Aktuelles

Krone-Schmalz in Mechernich

Thema am Gymnasium am Turmhof ist am 25. September Putins Krieg – Es moderiert die aus Kommern stammende Journalistin und Autorin Dr. Ursula Weidenfeld

Mechernich – „Als hätte Russland-Kennerin Gabriele Krone-Schmalz es geahnt, beschrieb sie bereits 2017 in ihrem Buch »Eiszeit – Wie Russland dämonisiert wird und warum das so gefährlich ist« Hintergründe dafür, was in Gestalt des Krieges in der Ukraine gerade die ganze Welt in Atem hält“, schreiben die beiden im Stadtgebiet Mechernich erscheinenden Kölner Tageszeitungen in einer Ankündigungsmeldung für eine Lit.Eifel-Veranstaltung kommenden Donnerstag, 25. August, ab 18.30 Uhr mit der bekannten Journalistin und Autorin.

Gabriele Krone-Schmalz liest bei der Lit.Eifel in Mechernich. Foto: Autogrammbild Webseite Krone-Schmalz

Die Lesung findet in der Aula des Gymnasiums am Turmhof, Nyonsplatz 1, statt. Moderiert wird der Abend von der aus Kommern stammenden Journalistin und Autorin Dr. Ursula Weidenfeld. Gabriele Krone-Schmalz zeige auf, wie Wladimir Putin „tickt“, wie er seinen russischen Einflussbereich absichern wolle und aus seiner Sicht möglicherweise auch müsse, heißt es in einer Pressemitteilung des veranstaltenden Lesefestivals „Lit.Eifel“.

Krone-Schmalz arbeitete in den 1980er-Jahren im ARD-Studio in Moskau und wurde 2008 mit der Puschkin-Medaille für ihren besonderen Beitrag zur Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen Russland und Deutschland ausgezeichnet. Karten für die Lesung gibt es bei „Ticket regional“ und angeschlossenen Verkaufsstellen für zwölf, ermäßigt sechs Euro. www.lit-eifel.de www.ticket-regional.de

pp/Agentur ProfiPress