Aktuelles

Zwei Drittel Dreigestirn 111

Außergewöhnliche Feier im Dorfgemeinschaftshaus Vussem mit Bauer Peter (Empt, 56) und Prinz Frank I. (Gummelt, 55)

Mechernich-Vussem – 165 Lebensjahre zählen Prinz, Jungfrau und Bauer von Vussem zusammen. Bauer Peter (Empt) ist mit 56 der Senior, dicht gefolgt von Prinz Frank (55) und Jungfrau Dunja (54). Richtig närrisch wird das Zahlenspiel aber erst, wenn man Prinz und Bauer addiert. Denn dann kommt man nach Adam Riese auf jecke 111 Jahre. Und die feierten Peter Empt und Frank Gummelt am Samstagabend im Vussemer Dorfgemeinschaftshaus ausgiebig mit Freunden, Narren und Verwandten.

Dazu hatten sie einige karnevalistische Schmankerln vorbereitet, wie den Auftritt der Damentanzgarde Vettweiß und des früheren „Nickelije Eefelers“, „Eifel-Gängster“ und Diakon Manni Lang, der zu Ehren seines Rotkreuz-Gefährten, Kreisverbandsarzt Frank Gummelt, noch einmal in die Bütt stieg. Und zwar, um das närrische Trifolium, insbesondere die beiden Geburtstagskinder, nach Strich und Faden auf den Arm zu nehmen.

Zwei Drittel des Vussemer Dreigestirns (m.), nämlich Prinz Frank I. und Bauer Peter (r.), feierten Samstagabend gemeinsam 111. Geburtstag. „Frank wird 91, Peter 20“, scherzte Jungfrau Dunja (Falk Lodzinski, l.). Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress
Zwei Drittel des Vussemer Dreigestirns (m.), nämlich Prinz Frank I. und Bauer Peter (r.), feierten Samstagabend gemeinsam 111. Geburtstag. „Frank wird 91, Peter 20“, scherzte Jungfrau Dunja (Falk Lodzinski, l.). Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Papagei und Hochlandrinder

So dichtete der Mundart-Akrobat Dr. Frank Gummelt einen Papagei als Haustier ins Sprechzimmer, der zwar nicht mit irgendwelchen Fähigkeiten gesegnet ist, zu dem die anderen aber alle „Chef“ sagen. Peter Empt musste sich die Darstellung gefallen lassen, dass er sich nicht nur im Karneval als „Bauer“ betätigt, sondern auch im Alltag in seiner Eigenschaft als Traktorliebhaber und Pflegeassistent einer seiner  Töchter für deren Pferde, Hochlandrinder und Schweinchen.

Auch Jungfrau Dunja (Falk Lodzinski, Vussem) nahm den Abend nicht zu ernst und addierte die Lebensjahre der beiden Geburtstagskinder auf sehr eigenwillige Weise: „Frank wird 91, Peter 20.“ Was schon wegen der Nachkommen (Bauer Peter hat vier Töchter – Frank Gummelt, eine Tochter, die im Sommer heiratet, und einen Sohn) nicht stimmen konnte.

Jedenfalls ließen die zahlreichen Gäste zwei Drittel des Vussemer Dreigestirn hochleben und es sich selbst bei reichlich Essen und Trinken und närrischer Unterhaltung gutgehen. Der eloquente Sitzungspräsident Ralf Schumann moderierte, und auch Wolfgang Schneider, der Vorsitzende des „KV Vussem 1977 e.V“, gab seinen Senf zur außerplanmäßigen Geburtstagsfete, die zwar nicht nahtlos, aber mit einiger Zeitverzögerung am Samstag überging in die Mundartmesse an St. Margaretha und anschließendem gemütlichen Beisammensein mit befreundeten Gesellschaften im Dorfgemeinschaftshaus.

Auch die Adjutanten, die Ex-Prinzen Karl-Heinz I. (Franke), Session 2000/2001, Ralf I. (Schneider), Session 2013/2014, und Micha I. (Kreuser), Session 2014/2015, waren mit von der Partie.

pp/Agentur ProfiPress