Aktuelles

Bald zusätzliche Impfstellen

Kreis Euskirchen will die Impfungen der Hausärzte mit eigenem Angebot in Euskirchen und Marmagen unterstützen

Mechernich – Der Kreis Euskirchen wird eigene Impfstellen einrichten, um bei den Auffrischungsimpfungen schneller zu werden. „Ab dem 28. November wird es möglich sein, sich jeden Sonntag in der Stadt Euskirchen sowie montags, mittwochs und samstags in Marmagen impfen zu lassen. Um Wartezeiten zu vermeiden, wird ein Terminbuchungssystem (online und telefonisch) aufgebaut. Die genauen Uhrzeiten und Anmeldemodalitäten werden gerade festgelegt und rechtzeitig bekanntgegeben“, teilt der Kreis Euskirchen mit.

Um „der aktuellen Infektionsdynamik entgegenzuwirken“ wird der Kreis Euskirchen bald auch wieder in der ehemaligen Eifelhöhenklinik Marmagen (Bild) sowie im Malteser-Zentrum in Euskirchen impfen. Luftbild: Felix Lang/pp/Agentur ProfiPress

Landrat Markus Ramers dazu: „Auch im Kreis Euskirchen steigen die Infektionszahlen deutlich, die vierte Welle ist auch bei uns angekommen. Daher haben wir gestern Abend im Krisenstab entschieden, jetzt mit Hochdruck zusätzliche Impfstellen in Euskirchen und Marmagen zu eröffnen. Der Impfstoff ist bereits bestellt.“

Offen für alle Impfungen

Diese Impfstellen sind laut Kreisverwaltung offen für alle Impfungen, also sowohl Erst-, Zweit- wie auch Drittimpfung.

Das Land NRW hatte die regionalen Impfzentren Ende September geschlossen und die Impfung der Bevölkerung komplett auf die niedergelassenen Ärzte verlagert. Um den rasant steigenden Inzidenzzahlen und der aktuellen Infektionsdynamik entgegenzuwirken, sollen nun die Kreise und kreisfreien Städte zusätzliche Anlaufstellen einrichten – ergänzend zu den Impfungen der Ärzteschaft. Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein wird die Ärzte für die neuen Impfstellen zur Verfügung stellen.

Zu finden sind die beiden Impfstellen in:         

  • Euskirchen
    sonntags, im Malteser-Zentrum, Am Schwalbenberg 3
  • Nettersheim-Marmagen
    montags, mittwoch und samstags in der Eifelhöhenklinik, Dr.-Konrad-Adenauer-Straße 1

Die Ständige Impfkommission empfehle Auffrischungen unter anderem für Menschen ab 70 Jahren, Pflegepersonal oder Menschen, die mit dem Vakzin von Johnson & Johnson geimpft wurden, so der Kreis. Auffrischungen könnten gemäß Impferlass aber grundsätzlich allen angeboten werden, die diese sechs Monate nach der ersten Impfserie wünschten. Verimpft werde in Euskirchen und Marmagen der Impfstoff der Firma BioNTech.

pp/Agentur ProfiPress