Aktuelles

Schwerpunktthema Flut

70 Jahre Kreisjahrbücher und Heimatkalender in Euskirchen und Schleiden: Auch das Buch zum Jubiläum 2023 bleibt mit unter zehn Euro ein potenzieller Verkaufsschlager – Kreisarchivarin Heike Pütz brachte viele namhafte Autoren zusammen

Mechernich/Euskirchen – Das neue Kreisjahrbuch für 2023 liegt vor. Die seit der unmittelbaren Nachkriegszeit – damals noch als „Heimatkalender“ – aufgelegte Jahresschrift der Kreise Schleiden und Euskirchen ist diesmal 240 Seiten stark, reich und durchgängig farbig illustriert und von bekannten Autoren geschrieben worden.

Maßgeblich am Zustandekommen des neuen Kreisjahrbuchs beteiligt waren (v.l.) Verlagsleiter Andreas Rohfleisch (Weiss-Druck), Kreispressereferent Wolfgang Andres und Landrat Markus Ramers. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress
Maßgeblich am Zustandekommen des neuen Kreisjahrbuchs beteiligt waren (v.l.) Verlagsleiter Andreas Rohfleisch (Weiss-Druck), Kreispressereferent Wolfgang Andres und Landrat Markus Ramers. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Und vor allem: „Wir haben trotz neuem und frischem Layout und erheblichem Aufwand den Preis unter zehn Euro gehalten“, so Landrat Markus Ramers: „Mit 9,80 € für jeden Geldbeutel erschwinglich, ein Kauf-Muss für jeden Haushalt!“ Und das ideale Weihnachtsgeschenk, wie der Chef der Kreisverwaltung befand.

Schwerpunktthema ist diesmal die Flutkatastrophe und ihre Überwindung durch Wiederaufbau. Als Chefredakteurin fungierte zum vierten Mal die Kreisarchivarin Heike Pütz, unterstützt von Kreispressesprecher Wolfgang Andres und Corinna Lawlor von der Pressestelle. Seither gibt es Schwerpunktthemen. Vor der Flut waren es „Belgien“, „Kino“ und „Schule“.

Eine ganze Reihe von Mitarbeitern und Autoren, die am Kreisjahrbuch 2023 beteiligt waren, hatte die Chefredakteurin und Kreisarchivarin Heike Pütz (3.v.l.) in der Euskirchener Stadtbibliothek um sich geschart. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress
Eine ganze Reihe von Mitarbeitern und Autoren, die am Kreisjahrbuch 2023 beteiligt waren, hatte die Chefredakteurin und Kreisarchivarin Heike Pütz (3.v.l.) in der Euskirchener Stadtbibliothek um sich geschart. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Das Redaktionsteam hat diesmal insgesamt 30 weitere und meist externe Autoren um sich geschart, darunter so altgediente und kreisweit bekannte wie Sophie Lange, Hans-Dieter Arntz, Hans-Helmut Wiskirchen, Manfred Konrads und Norbert Liebing sowie die Journalisten Wolfgang Andres, Katia Franke, Jochen Arlt und Manfred Lang.

Rolf Klöcker und Peter Jonas berichten

Auch Rotkreuz-Kreisgeschäftsführer Rolf Klöcker, Kreisbrandmeister Peter Jonas und THW-Chef Daniel Schwarzer haben zur Feder gegriffen und schildern die vermeintliche „Jahrhundertflut“ und ihre Folgen. Die aus Mechernich stammende Künstlerin Anna von Laufenberg gibt Auskunft zu der von ihr entworfenen Gedenkstele an die 26 Todesopfer des Hochwassers im Kreis Euskirchen. Ein Foto der rostigen Metalltafel ist auf der Titelseite abgebildet.

Die aus Mechernich stammende Künstlerin Anna von Laufenberg gibt im Kreisjahrbuch Auskunft zu der von ihr entworfenen Gedenkstele an die 26 Todesopfer des Hochwassers im Kreis Euskirchen. Ein Foto der rostigen Metalltafel ist auf der Titelseite abgebildet. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress
Die aus Mechernich stammende Künstlerin Anna von Laufenberg gibt im Kreisjahrbuch Auskunft zu der von ihr entworfenen Gedenkstele an die 26 Todesopfer des Hochwassers im Kreis Euskirchen. Ein Foto der rostigen Metalltafel ist auf der Titelseite abgebildet. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Ein Bilderbogen und die Fest-Ode des Eifelrappers Julius Esser erinnern an den 50. Geburtstag des Kreises, der dieses Jahr begangen wurde. Dem Hauptkapitel „Flutkatastrophe“ widmen nicht nur Kreisarchivarin Heike Pütz und Manni Lang ihren gemeinsamen Beitrag, sondern auch Heike Schneider, Rolf Klöcker, Peter Jonas, Dr. Wilma Ruth Albrecht, das Zentrum für Geoinformationswesen der Bundeswehr, Daniel Schwarzer, Matthias Senk, Marius Schumacher, Dr. Harald Groß, Sabine Dünnwald, Dr. Heike Lützenkirchen und Stefanie Kolzem.

Mira Moroz schildert im historischen Teil des Buches die Geschichte ihrer Großeltern, Horst-Pierre Bothien berichtet über Hinrichtungen von so genannten Fremdarbeitern durch die Nazis im Altkreis Euskirchen. Martina Deutschbein widmet sich der Metallwarenfabrik Joseph Deutschbein in Euskirchen, Norbert Liebing der Köhlerei in Münstereifel Wäldern.

Verlagsleiter Andreas Rohfleisch unterstrich die jahrzehntelangen intensiven Verbindungen, die den Weiss-Verlag mit der Kreisverwaltung Euskirchen verbinden. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress
Verlagsleiter Andreas Rohfleisch unterstrich die jahrzehntelangen intensiven Verbindungen, die den Weiss-Verlag mit der Kreisverwaltung Euskirchen verbinden. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Dank an die VR-Bank Nordeifel

Heike Pütz und Stefan Wunsch schreiben über die Wanderausstellung „Zwangsarbeit im Kreis Euskirchen“, Wolfgang Andres würdigt den Kommunalpolitiker, Landwirt und früheren Landtagsabgeordneten Urban-Josef Jülich. Die Rundfunkmoderatorin Katia Franke erläutert, warum historische Kreisjahrbücher und Heimatkalender wahre Fundgruben für Literatur sind.

Insgesamt sind es 28 Beiträge, so der Euskirchener Bürgermeister Sacha Reichelt, der zur Buchvorstellung in der kreisstädtischen Bibliothek Journalisten, einige der Autoren und die Herausgeber Landrat Markus Ramers und Verlagsleiter Andreas Rohfleisch vom Weiss-Verlag begrüßte. Auch die elf Städte und Gemeinden des Kreises Euskirchen, darunter auch die Stadt Mechernich, haben wieder bilanziert, was zwischen 2022 und Sommer 2023 passiert ist.

„Wir haben trotz neuem und frischem Layout und erheblichem Aufwand den Preis unter zehn Euro gehalten“, so Landrat Markus Ramers: „Mit 9,80 € für jeden Geldbeutel erschwinglich, ein Kauf-Muss für jeden Haushalt!“ Und das ideale Weihnachtsgeschenk, wie der Chef der Kreisverwaltung befand. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress
„Wir haben trotz neuem und frischem Layout und erheblichem Aufwand den Preis unter zehn Euro gehalten“, so Landrat Markus Ramers: „Mit 9,80 € für jeden Geldbeutel erschwinglich, ein Kauf-Muss für jeden Haushalt!“ Und das ideale Weihnachtsgeschenk, wie der Chef der Kreisverwaltung befand. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

In Mechernich wird in Text und Bild unter anderem von der Eröffnung der modernsten Molkerei Europas im städtischen Gewerbegebiet Obergartzem III berichtet sowie von der Freigabe des für elf Millionen Euro barrierefrei und hochmodern ausgebauten Bahnhofs.

Die Herausgeber danken der VR-Bank Nordeifel für die Unterstützung beim Druck. Das Kreisjahrbuch ist im örtlichen Buchhandel für 9,80 € erhältlich unter der Nummer ISSN 1863-592 X.

pp/Agentur ProfiPress