Aktuelles

Menschen sollen Blut spenden

Rotes Kreuz: Blutbedarf in den Kliniken ist auch im Sommer hoch – Spendentermine in Hellenthal, Schöneseiffen, Kirchheim und Weilerswist

Kreis Euskirchen – „Blutspenden sind im Sommer besonders wichtig, deshalb kommt es auf jede Spende an“, schreibt das Rote Kreuz im Kreis Euskirchen in seiner jüngsten Pressemitteilung: „Der Bedarf an Blutspenden macht keine Sommerpause – anders als viele Menschen, die während der Sommermonate Urlaub machen.“

In den nächsten Tagen sind Blutspende-Termine in Hellenthal, Schöneseiffen, Kirchheim und Weilerswist. Foto: DRK/pp/Agentur ProfiPress
In den nächsten Tagen sind Blutspende-Termine in Hellenthal, Schöneseiffen, Kirchheim und Weilerswist. Foto: DRK/pp/Agentur ProfiPress

Aber auch andere Faktoren wie Gluthitze oder das Freizeitverhalten im Sommer wirkten sich negativ auf die Blutspenderzahlen aus. Besonders chronisch Kranke und Krebspatienten seien umgekehrt dringend auf eine fortlaufende Versorgung mit Blutpräparaten angewiesen – viele benötigen Thrombozyten (Blutplättchen) aus Blutspenden, die jedoch nur vier Tage haltbar sind. Krankenhäuser könnten deshalb keinen Vorrat anlegen.

Deshalb sei der kontinuierliche Nachschub an gespendetem Blut so wichtig. Daher bittet das Rote Kreuz, auch im Sommer Blut zu spenden, denn auf jeden Einzelnen komme es in der Summe an. Blutspender werden benötigt bei Terminen in Hellenthal am Freitag, 26. August, von 15 – 19.30 Uhr in der Gemeinschaftshauptschule, Kalberbenden 14.

Ebenfalls gespendet werden kann in Schleiden-Schöneseiffen am Dienstag, 30. August, von 15 – 19.30 Uhr im Bürgerhaus, Schöneseiffen 24-26, sowie in Euskirchen-Kirchheim am Dienstag, 30. August, von 16.30 – 20 Uhr in der Grundschule, Einsteinstraße 35-37, und in Weilerswist am Sonntag, 4. September, von 9 – 13 Uhr in der Gesamtschule (Forum), Martin-Luther-Straße 26.

Der DRK-Blutspendedienst bittet, sich vorab unter www.blutspende.de jetzt einen Termin zu reservieren. So kann jeder ohne Wartezeit und unter den höchstmöglichen Sicherheits- und Hygienestandards Blut spenden. Eine 3G-Regelung auf Blutspende-Terminen gibt es nicht mehr. Die Verpflichtung zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes (mindestens OP-Maske) besteht jedoch weiterhin.

pp/Agentur ProfiPress