Aktuelles

Glehn feiert Kirmes

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Unterbrechung am zweiten September-Wochenende wieder Kirmesknochen-Ausgraben, Friedhofsgang und Hahneköppen

Mechernich-Glehn – Traditionsgemäß wird in St. Andreas Glehn am zweiten Wochenende im September Kirchweihfest gefeiert. Los geht es am Samstag, 10. September, um 17 Uhr mit dem Ausgraben des Kirmesknochens. Im Anschluss werden Ortsbürgermeister Karl-Heinz Seeliger und das Hahnenkönigspaar des Vorjahres im Umzug von zu Hause abgeholt.


Nach zwei Jahren Corona-bedingter Zwangspause feiern die Glehner vom 10. bis 12. September wieder Kirmes. Foto: Vereinskartell Glehn/pp/Agentur ProfiPress

„Nach der Heiligen Messe und dem Friedhofsgang findet auf dem Dorfanger ein Dämmerschoppen statt“, schreibt Andrea Meyer vom örtlichen Vereinskartell. Der Sonntag startet um 11 Uhr mit einem Frühschoppen. Für die musikalische Unterhaltung sorgt der Musikverein „Waldlust“ Glehn.

Für die Kinder soll eine Hüpfburg aufgebaut werden. Außerdem können sie sich schminken und anmalen lassen. Kirmessonntagnachmittag findet dann das althergebrachte „Hahneköppen“ statt. Angeführt vom neuen Hahnenkönigspaar zieht die Kirmesschar anschließend zur Häusertaufe durchs Dorf. Montag, 12. September, ist Kirmesausklang mit Frühschoppen. Für das leibliche Wohl ist an allen Tagen gesorgt.

pp/Agentur ProfiPress