Aktuelles

Die Kunst ist wieder da

Galerie in Kommerns altem Pfarrhaus feiert Wiedereröffnung nach der Flut – Ausstellung mit Malerei, Weberei, Glasobjekten und Unikatschmuck am Wochenende, 15. und 16. Oktober, jeweils von 10 bis 18 Uhr

Kommern – Es war mal wieder alles auf den letzten Drücker, aber jetzt ist es doch geschafft. Gabriele Latzke kann ihre Galerie in Kommerns altem Pfarrhaus in der Gielsgasse 7 nach der Flut endlich wiedereröffnen. Das tut sie mit einer Ausstellung am Wochenende, 15. und 16. Oktober, jeweils von 10 bis 18 Uhr.  

„Meine Galerie ist wieder für Ausstellungen bereit“, schreibt die Kommerner Künstlerin in ihrer Einladung: „Nach mehr als einem Jahr harten Sanierungsarbeiten sind die Schäden durch die Flut behoben und nun kann die Kunst sich wieder zeigen.“

Eine ganz besondere Atmosphäre bietet die Remise, die Gabriele Latzke inzwischen fast fertig ausgebaut hat. Foto: Gabriele Latzke/pp/Agentur ProfiPress
Eine ganz besondere Atmosphäre bietet die Remise, die Gabriele Latzke inzwischen fast fertig ausgebaut hat. Foto: Gabriele Latzke/pp/Agentur ProfiPress

Bis vor kurzem sei noch gar nicht klar gewesen, ob sie den Termin schaffen würde. Aber sie hat es geschafft und freut sich nun auf viele Gäste zur Wiederöffnung. „Zwei Jahre Pandemie und ein Jahr Sanierung im Anschluss waren eine lange Zeit des Verzichts auf Ausstellungen und teilweise auch der künstlerischen Arbeit“, sagt Latzke.

Durch die Sanierung noch schöner

Sie hat aus der Flut heraus offenbar eine positive Kraft entwickelt – ganz nach dem Motto: Jetzt erst recht. „Mein Kunsthof ist durch die Sanierung noch schöner geworden, als er vorher schon war“, sagt sie selbstbewusst, auch wenn dafür harte Anstrengungen nötig waren.

An den Bruchstein-Wänden kommen die Gemälde von Gabriele Latzke besonders schön zur Geltung. Foto: Gabriele Latzke/pp/Agentur ProfiPress
An den Bruchstein-Wänden kommen die Gemälde von Gabriele Latzke besonders schön zur Geltung. Foto: Gabriele Latzke/pp/Agentur ProfiPress

Neben ihrer Galerie hat sie nun auch einen zweiten Raum in der gegenüberliegenden Remise fast fertig ausgebaut. Das historische Gemäuer hat eine ganz besondere Atmosphäre und soll nach der Fertigstellung Raum für Kunstkurse, Lesungen, Konzerte und andere kulturelle Veranstaltungen bieten.

Für die Ausstellung zur Widereröffnung wird dort Malerei gezeigt, eine Weberin bietet handgewebte Sachen an und es gibt handgefertigten Unikatschmuck. Im kleinen Raum der Galerie stellt eine Gastkünstlerin ihre Objekte aus.

Auch die Galerie in Kommerns altem Pfarrhaus erstrahlt nach der wieder in neuem Glanz. Foto: Gabriele Latzke/pp/Agentur ProfiPress
Auch die Galerie in Kommerns altem Pfarrhaus erstrahlt nach der wieder in neuem Glanz. Foto: Gabriele Latzke/pp/Agentur ProfiPress

Wer es nicht zum Eröffnungswochenende schafft, ist eingeladen, den Kunsthof in der Gielsgasse 7 nach vorheriger Terminabsprache auch später zu besuchen. Gabriele Latzke ist unter Telefon 02443 9121805, Handy 0151 44254635 oder per Mail an mail@artegala.de erreichbar.

pp/Agentur ProfiPress