5000 Datensätze aus der Natur

Professor Dr. Wolfgang Schumacher aus Antweiler überreicht einen Großteil seiner Aufnahmen aus Naturschutzgebieten im Kreis an die Untere Naturschutzbehörde

Mechernich/Euskirchen – Der in Antweiler (Stadt Mechernich) geborene und lebende Geobotaniker Professor Dr. Wolfgang Schumacher hat der Unteren Naturschutzbehörde des Kreises einen wertvollen Datenschatz vermacht.

Er überreichte jetzt im Kreishaus 5000 Fotos, Karten und Luftaufnahmen zur Entwicklung der Naturschutzgebiete im Kreis Euskirchen. Das Material reicht bis in die 1970er Jahre zurück. Zwischenzeitlich liegen viele Aufnahmen digital vor, darunter Landschaftsaufnahmen, Pflanzen- und Tierporträts sowie Fotos von Infotafeln in den Schutzgebieten.

Der Antweilerner Professor Wolfgang Schumacher (m.) und sein Assistent Rolf Höveler (r.) übergaben 5000 Datensätze über die Entwicklung von Naturschutzgebieten im Kreis Euskirchen an Landrats-Stellvertreter Achim Blindert. Foto: Wolfgang Andres/Kreis/pp/Agentur ProfiPress

Schumacher und sein Assistent Rolf Höveler übergaben das Material Achim Blindert, dem Allgemeinen Vertreter des Landrats, Frank Fritze (Abteilungsleiter Umwelt und Planung) sowie Verena Kochs und Rebekka Vogel von der Unteren Naturschutzbehörde.

Das älteste Luftbild stammt aus dem Jahre 1907 und zeigt den Halsberg (Bad Münstereifel). Viele weitere Luftbilder wurden von Prof. Schumacher aus dem Flugzeug aufgenommen. Schumacher hatte sich nicht nur als Vorsitzender des Landschaftsbeirates (1976-1994), sondern auch als langjähriges Vorstandsmitglied der NRW-Stiftung für die Naturschutzgebiete im Kreis Euskirchen stark gemacht.

pp/Agentur ProfiPress