Aktuelles

Saftige Spende für die Tafel

Mechernicher Tafel erhielt eine Spende über zwei Tonnen Obst und Gemüse von den „Schützis“ – NRW- und Ortsvereins-Vorsitzender Wolfgang Weilerswist nahm Spende dankbar entgegen – „Perfekte Möglichkeit, zu helfen“

Mechernich-Berg – Der Geruch von frischen Äpfeln, Birnen und weiteren alten, Eifeler Obstsorten lag in der Luft, als man sich in der Scheune der „Schützis“ in Berg, wie sie sich selbst nennen, traf. Wolfgang Weilerswist, der Vorsitzende der Landestafel NRW und des Mechernicher Ortsvereins, nahm dort eine Spende der gesunden Köstlichkeiten entgegen. Diese werden auch an andere Tafelverbände, im Umkreis von rund 50 Kilometern, verteilt. Vier Tonnen waren dabei in diesem Jahr zusammengekommen.

Mit von der Partie waren Franz-Josef Schütz, seine Ehefrau Traute mit ihrem Sohn Johannes und Julia Ohlenhardt, die tatkräftig beim Pflücken mitgeholfen hatten. Auf Eigeninitiative konnten sie im Vorfeld noch weitere Hilfe organisieren: Von Familien aus der Dorfgemeinschaft und dem dortigen „Haus Agnes Bertram“, der Mechernicher Stadtverwaltung durch Peter Dierichsweiler und weitere umliegende Spender. Die Familie spendet schon seit Jahren an die Tafel, Josef Schütz engagiert sich dort auch anderweitig und fährt unter anderem Essen aus.

„Frisch, gesund und lecker“

Der zuständige Pfarrer hatte beispielsweise rund fünfeinhalb Zentner Birnen von der Obstwiese des örtlichen Pastoratshauses für den guten Zweck zur Verfügung gestellt, denn: „Sonst jonn se kapott!“. Unter den Spenden waren auch Gemüsesorten wie Kartoffeln, Gurken, aber auch Nüsse und diverses Arten von Steinobst wie Kirschen, Pflaumen oder Mirabellen.

Rund vier Tonnen frisches Bio-Obst und Gemüse gibt´s aus Berg und Umgebung für die Tafel - zwei Tonnen davon gehen nach Mechernich. Dankbar nahm (v. l.) Wolfgang Weilerswist, der Vorsitzende der Landestafel NRW und des Mechernicher Ortsverbandes, die schmackhafte Spende von Traute Schütz, ihrem Sohn Johannes (r.), Julia Ohlenhardt und Franz-Josef Schütz entgegen. Foto: Henri Grüger/pp/Agentur ProfiPress
Rund vier Tonnen frisches Bio-Obst und Gemüse gibt´s aus Berg und Umgebung für die Tafel – zwei Tonnen davon gehen nach Mechernich. Dankbar nahm (v. l.) Wolfgang Weilerswist, der Vorsitzende der Landestafel NRW und des Mechernicher Ortsverbandes, die schmackhafte Spende von Traute Schütz, ihrem Sohn Johannes (r.), Julia Ohlenhardt und Franz-Josef Schütz entgegen. Foto: Henri Grüger/pp/Agentur ProfiPress

Schütz will diese an bis zu 15 Tafelverbände im Umland verteilen. Zwei Tonnen gehen nach Mechernich, auch alleine schon aus logistischen Gründen. Vieles müsse noch kontrolliert werden oder reifen, bis Ende des Jahres soll dann aber alles weg sein.

Wolfgang Weilerswist betonte: „Wir sind Euch sehr dankbar für diese tolle Unterstützung! Die Ware ist frisch, gesund und lecker. Da sind wir überzeugt, dass es gut ankommt.“ „Und es ist auch noch alles Bio, nichts davon ist gespritzt. Das ist uns auch sehr wichtig!“, ergänzte Traute Schütz. Laut Weilerswist spendeten die Geschäfte in Mechernich auch weiterhin noch viel. Doch wegen der hohen Nachfrage sei man trotzdem froh über die bedeutende Hilfe.

„Ich würde mich sehr freuen, wenn mehr Leute etwas von dem, dass sie zu viel haben, abgeben würden. Mit der Tafel gibt es da die perfekte Möglichkeit zu helfen“, betonte Franz-Josef Schütz schließlich.

Der Ortsverband der Mechernicher Tafel sucht auch dringend noch Unterstützung. Wer Interesse daran hat, sich ehrenamtlich entweder als Fahrer oder Ausgebehilfe zu engagieren, kann sich dazu telefonisch unter 0172 849 46 45 bei Wolfgang Weilerswist melden. „Das würde uns wirklich sehr helfen und freuen!“, so der Vorsitzende.

pp/Agentur ProfiPress