Aktuelles

Rädermarkt Anfang März

Erlös ist für die Fahrt nach Lissabon zum Weltjugendtag 2023 bestimmt: Mechernicher Pfarrjugend bietet normalerweise zwischen hundert und 250 Räder und Radzubehörartikel auf Kommissionsbasis zum Verkauf an – Termin ist dieses Jahr am Wochenende 4./5. März – Anbieter können sich telefonisch unter (0176) 56 98 61 96 melden

Mechernich – Die Jugendgruppe der Gemeinschaft der Gemeinden (GdG) Sankt Barbara plant zur Finanzierung ihrer Fahrt zum Weltjugendtag nach Lissabon im August wieder einen Rädermarkt. Er findet statt am Samstag, 4., und Sonntag, 5. März, jeweils von 12 bis 16 Uhr im Johanneshaus an der Kirche. Die Fahrradannahme ist am Freitag, 3. März, von 18 bis 20 Uhr. 

Am Wochenende 4./5. März ist wieder Rädermarkt im Mechernicher Johanneshaus. Zwischen 100 und 250 Räder und Radzubehörartikel werden dort alljährlich auf Kommissionsbasis zum Verkauf angeboten. Rechts Pfarrer Erik Pühringer auf einem Archivbild vom Rädermarkt 2019. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress
Am Wochenende 4./5. März ist wieder Rädermarkt im Mechernicher Johanneshaus. Zwischen 100 und 250 Räder und Radzubehörartikel werden dort alljährlich auf Kommissionsbasis zum Verkauf angeboten. Rechts Pfarrer Erik Pühringer auf einem Archivbild vom Rädermarkt 2019. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

In aller Regel stehen mehr als hundert Fahrzeuge, vor allem Fahrräder aller Größen und Provenienzen, Bobbycars, Dreiräder und dergleichen sowie Fahrradhelme und Zubehör zum Verkauf. „Private Anbieter können unter der Rufnummer (0176) 56 98 61 96 auch andere Abgabetermine vereinbaren“, so Pfarrer Erik Pühringer.  

Das Angebot ist abhängig von der angelieferten Ware. Wer gebrauchte Fahrräder, Lauf-, Ein- und Dreiräder sowie Roller, Skateboards, Bobby-Cars und Inliner einschließlich Zubehör wie Fahrradanhänger, Helme, Gepäckstaschen und Fahrradsitze auf Kommissionsbasis zum Verkauf anbieten möchte, sollte die Dinge zur angegebenen Zeit anliefern und später sein Geld oder die unverkauften Gegenstände wieder abholen.

pp/Agentur ProfiPress