Aktuelles

Obstbäume rechtzeitig schneiden

Spätestens bis zum Austrieb im Frühjahr – Fachgerechter Schnitt sorgt für eine gute Ernte und Fruchtqualität

Mechernich/Kreis Euskirchen – Obstbäume sollten bis zum Austrieb im Frühjahr geschnitten werden, darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer in Bonn hin.

Der Obst- und Gemüsebauer-Verband rät, bis spätestens zum Frühjahr die Obstbäume zu schneiden. Ausgenommen davon sind Obstarten wie Süßkirche, Walnuss, Pfirsich und Aprikose. Foto: Archiv/Hans-Theo Gerhards/LVR/ProfiPress

Ein fachgerechter Schnitt sei sehr wichtig, um auch im folgenden Jahr eine gute Ernte und Fruchtqualität zu erzielen. Die Baumspitze müsse immer wieder ausgelichtet werden. So werde sichergestellt, dass auch im unteren Bereich des Baumes genügend Licht ankommt. Auch sollten zu dicht stehende, senkrecht nach oben oder innen wachsende Äste entfernt werden, damit im Sommer und Herbst Laub und Früchte schneller abtrocken und der Befall durch Pilzkrankheiten gemindert wird.

Bei starkem Frost sollten die Bäume allerdings nicht geschnitten werden, da dieser in den offenen Wunden Holzschäden verursachen kann. Ausnahmen bilden auch Obstarten wie Süßkirschen oder Walnüsse, die besser im August geschnitten werden sollten, Pfirsich- und Aprikosen-Bäume nur während der Blüte.

pp/Agentur ProfiPress