Aktuelles

„Grippekranke Spender ersetzen“

Rotes Kreuz nimmt am 7. und 12. Februar Blutspenden in Blankenheim und Kall an

Blankenheim/Kall/Kreis Euskirchen – Täglich werden Blutspenden für die Heilung und Lebensrettung von Patienten gebraucht. Nächste Spendentermine im Kreis Euskirchen sind am Dienstag, 7. Februar, von 16 bis 20 Uhr im Schulzentrum, Finkenberg 8, in Blankenheim und am Sonntag, 12. Februar, von 9.30 bis 13.30 Uhr in den Nordeifelwerkstätten, Siemensring 36, in Kall.

Das teilt Edeltraud Engelen, die stellvertretender Kreisvorsitzende und Blutspende-Beauftragte des Roten Kreuzes, mit. Sie schreibt: „Bedingt durch die kurze Haltbarkeit von Blut können keine Reserven angelegt werden. Derzeit fallen viele Menschen, die eigentlich Blut spenden wollen, wegen Schnupfen, Halsschmerzen oder Fieber aus.“

Edeltraud Engelen und Daniel Pöthmann assistieren bei einem Blutspendentermin in der Kreisstadt. Zurzeit fallen viele potenzielle Spender wegen Grippe und Erkältung aus - und müssten dringend durch andere freiwillige Lebensretter ersetzt werden. Archivfoto: pp/Agentur ProfiPress
Edeltraud Engelen und Daniel Pöthmann assistieren bei einem Blutspendentermin in der Kreisstadt. Zurzeit fallen viele potenzielle Spender wegen Grippe und Erkältung aus – und müssten dringend durch andere freiwillige Lebensretter ersetzt werden. Archivfoto: pp/Agentur ProfiPress

Das Rote Kreuz bitte daher alle Bürgerinnen und Bürger, die sich fit fühlen und gesund sind, jetzt Blut zu spenden. Kreisgeschäftsführer Rolf Klöcker: „Anders ist der große Ausfall von erkrankten Spenderinnen und Spendern nicht aufzufangen.“

Übrigens, so Edeltraud Engelen: „Wer jetzt eine Freundin oder einen Kollegen mitbringt, der die Blutspende zum ersten Mal ausprobiert, bekommt einen schicken Regenschirm direkt auf dem Termin…“

pp/Agentur ProfiPress