Virtuelles Hexentreffen

Corona machts möglich: „Das Märchen der Hexennacht“ am 11. Juni als YouTube-Stream mit Musik und Slapstick und In-Extremo-Sänger und J.B.O.-Frontmann Michael Rhein

Mechernich-Satzvey – „Wenn die Besucher nicht zu uns auf die Burg Satzvey dürfen, dann kommen wir zu ihnen nach Hause“, verspricht Patricia Gräfin Beissel für die erste virtuelle Hexennacht an Fronleichnam, 11. Juni, von 19 bis 21.45 Uhr. Titel: „Das Märchen der Hexennacht“. Regie führt Thorsten „Loki“ Loock.

Die Hexen auf Burg Satzvey gibt es diesmal nicht live zur Walpurgisnacht, sondern virtuell am Fronleichnamsabend. Repro: Archiv ProfiPress

Per Stream kommen der In-Extremo-Sänger und J.B.O.-Frontmann Michael Rhein, Filia Irata, ConFilius und Freya, Luscinia Obscura, Mythemia, Spektakulatius und „Die Irrlichter“ auf die PC- und Handybildschirme.  Es moderieren Michael Rhein und Hannes „G. Laber“ Holzmann von der Fun-Metal-Band J.B.O.

Während des Online-Festivals werden interaktive virtuelle Pässe (Bier-Flatrates, Campsite-, Toiletten- oder Duschpässe) verkauft. Damit können die Zuschauer Fotos posten und zusätzlich bei Gewinnspielen mitmachen. „Mit dem Event wollen wir den Freunden und Förderern der Burg Satzvey etwas zurückgeben – und hoffen gleichzeitig auf Spenden zur Unterstützung und zum Erhalt unserer Burg“, so Patricia Gräfin Beissel.

pp/Agentur ProfiPress