Aktuelles

Senioren begeistert

Pescher Vereinsgemeinschaft veranstaltete nach zwei Jahren Corona-Zwangspause einen kurzweiligen Nachmittag unter anderem mit „Nikolaus“ Michael Nielen, dem neuen Eifelvikar Wieslaw Kaczor und Comedian Diakon Manni Lang

Mechernich/Pesch – Einen wunderbaren Altennachmittag bereitete die Vereinsgemeinschaft Pesch unter der Leitung von Daniel Nielen am zweiten Adventssonntag den über 65-Jährigen des Dorfes. Mit von der Partie war auch Pater Wieslaw Kaczor SDS, der Leiter der Gemeinschaft der Gemeinden Heiliger Hermann-Josef und künftiger Regionalvikar der Aachener Bistumsregion Eifel.

Die Besucher des Pescher Altennachmittags im Advent waren begeistert von der Gastfreundschaft der Vereinsgemeinschaft unter der Leitung von Daniel Nielen und den gestenreichen Erzählungen des Mechernicher Diakons und Comedians Manfred „Manni“ Lang. Foto: Wieslaw Kaczor/SDS/PP/Agentur ProfiPress
Die Besucher des Pescher Altennachmittags im Advent waren begeistert von der Gastfreundschaft der Vereinsgemeinschaft unter der Leitung von Daniel Nielen und den gestenreichen Erzählungen des Mechernicher Diakons und Comedians Manfred „Manni“ Lang. Foto: Wieslaw Kaczor/SDS/PP/Agentur ProfiPress

Auch der Nettersheimer Bürgermeister Norbert Crump verbrachte mehrere Stunden mit den Pescher Senioren. WochenSpiegel-Redakteur Michael Nielen schlüpfte in die Rolle des Heiligen Nikolaus und bescherte die Eingeladenen. Der Mechernicher Diakon und Comedian Manni Lang strapazierte mit Anekdoten aus seinem neuaufgelegten Weihnachtsklassiker „Eifel-Winter“ die Lachmuskeln seiner Zuhörerschaft.

Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Daniel Linden, wegen Corona sei der Altennachmittag im Advent nun schon zweimal ausgefallen – höchste Eisenbahn, den guten Brauch wieder einzusetzen.

Fast choreographiert wirkte die Weihnachtslegende vom tanzenden Räuber Horrifikus, die Karl Heinrich Waggerl zu Papier brachte und Manfred Lang ins Eifeler Platt übertrug. Foto: Wieslaw Kaczor/SDS/PP/Agentur ProfiPress
Fast choreographiert wirkte die Weihnachtslegende vom tanzenden Räuber Horrifikus, die Karl Heinrich Waggerl zu Papier brachte und Manfred Lang ins Eifeler Platt übertrug. Foto: Wieslaw Kaczor/SDS/PP/Agentur ProfiPress

Die Anthologie „Eifel-Winter“, herausgegeben von Manfred Lang, mit Illustrationen von Ralf Kramp hat 312 Seiten. Die überarbeitete Neuauflage ist als Klappenbroschur erschienen und unter der ISBN 978-3-95441-643-1 zum Preis von 17 Euro im Buchhandel erhältlich.

pp/Agentur ProfiPress