DODO-Treff sucht Helfer

DODO Bürger- und Kulturverein e. V. bittet um Mithilfe bei Bautätigkeiten sowie Planung und Durchführung von Veranstaltungen – Eröffnung des DODO-Treffs als Gaststätte im Sommer geplant

Mechernich-Firmenich – Der DODO-Treff für die Bürger des Doppeldorfes (DoDo) Firmenich/Obergartzem sollte eigentlich schon im vergangenen Herbst als Gaststätte im Dorfgemeinschaftshaus eröffnet werden. Corona und die Flutkatastrophe machten dem DODO Bürger- und Kulturverein e.V. in Kooperation mit dem Vereinskartell Firmenich-Obergartzem einen Strich durch die Rechnung. Um den neuen Eröffnungstermin im kommenden Sommer einhalten zu können, hoffen die Verantwortlichen jetzt auf freiwillige Helfer für den Umbau sowie für die Planung und Durchführung von Veranstaltungen.

Firmenich/Obergartzem wird neuer Siedlungsschwerpunkt der Stadt Mechernich. In diesem Zuge soll künftig am Dorfgemeinschaftshaus ein Kommunikations- und Erlebniszentrum entstehen – mit Begegnungsstätte, Außenterrasse, Biergarten, Toilettenanlagen und einer Festhalle. In einem ersten Schritt soll nun der DODO-Treff als Gaststätte eröffnet werden. „Ein Ort zum Einkehren, Verweilen, Genießen, Reden und Lachen“ heißt es auf dem Flyer, der jetzt in Firmenich und Obergartzem sowie angrenzenden Ortsteilen verteilt wird.

Mit einem Flyer, der jetzt an alle Haushalte in Firmenich/Obergartzem sowie angrenzende Ortsteile verteilt werden soll, bittet der DODO Bürger- und Kulturverein um aktive Mithilfe. Repro: Steffi Tucholke/pp/Agentur ProfiPress

Das Juli-Hochwasser hatte das Dorfgemeinschaftshaus so stark beschädigt, dass es in den Rohbauzustand zurückgebaut werden musste. „Glück im Unglück: Die bereits vorgefertigten Möbel für die Gaststätte waren noch nicht eingebaut und aufgestellt worden. Und auch der Biergarten war noch nicht neu gestaltet worden“, so der Flyer.

Mit Ausbau des Biergartens begonnen

Sobald die Rückbauten beendet sind, sollen die Elektrik für den DODO-Treff neu installiert und die Fußbodenheizung eingebaut werden, um schließlich den Estrich neu zu gießen. Ausgenommen davon ist der Sanitärbereich, da dort unter Berücksichtigung des Saalneubaus (mit dem noch in diesem Jahr begonnen werden soll) zunächst noch Umbauten vorgenommen werden müssen. Um den Betrieb im DODO-Treff schnellstmöglich aufnehmen zu können, sollen in der Zwischenzeit Toilettencontainer genutzt werden.

Bereits Mitte Januar wurde mit dem Ausbau des Biergartens begonnen. Dort entstehen, so heißt es in dem Flyer, „eine überdachte Holzterrasse“ sowie „offene Sitzplätze für die Gäste an sonnigen Tagen“. Sobald die Höhe des neuen Fußbodens feststeht, sollen außerdem die baulichen Maßnahmen im Gastraum, in der Küche sowie im Heizungs- und Kühlraum fortgeführt werden.

Bauhelfer und Elektriker gesucht

Der DODO Bürger- und Kulturverein e. V. hofft jetzt auf die Unterstützung der Bürger bei seinem Vorhaben. „Deswegen bitten wir um Eure aktive Mithilfe!“, lautet der Appell des Flyers. Gesucht werden Helfer, die in der anhaltenden Bauphase bereit sind, einige Stunden in Bauhelfertätigkeiten zu investieren. Außerdem werden Elektriker gebraucht, die auf Basis des Elektroplans mit gestelltem Material für die fachmännische Verlegung und Verdrahtung sorgen.

Mit Blick auf den Betrieb des DODO-Treffs sucht der Bürger- und Kulturverein Mitarbeiter, die bereits jetzt an der Planung und später bei der Durchführung von Veranstaltungen beteiligt sein möchten. Es sei dabei nicht zwingend, auch Mitglied im Verein zu sein. Schon jetzt werden außerdem Theken- und Servicekräfte für Bedienung und Küche gesucht. Weitere Infos zum DODO-Treff und zum Verein gibt es online unter www.dodo-treff.de.

pp/Agentur ProfiPress