Aktuelles

50.000 Euro für Sprachförderung

Städtischer Mechernicher Awo-Kindergarten Nyonsplatz erhält Bewilligungsbescheid aus dem Programm „Sprach-Kitas“

Mechernich – Eine gute Nachricht für Mechernich verbreitete am 26. Januar das Büro des Weilerswister Bundestagsabgeordnete Detlef Seif. Die von der Arbeiterwohlfahrt betreute städtische Kindertagesstätte (Kita) am Nyonsplatz erhält in den nächsten Tagen einen Bewilligungsbescheid in Höhe von 50.000 Euro.

Kindergartenleiterin Dagmar Heinrichs vor der funken-nagel-neuen städtischen Kindertagesstätte am Mechernicher Nyonsplatz. Die Einrichtung erhält jetzt 50.000 Euro vom Bundesfamilienministerium für ihre vorbildliche Sprachförderung. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Der Zuschuss stamme aus dem Programm „Sprach-Kitas“ des Bundesfamilienministeriums, so Seif: „Mit dem Geld kann die Kita ihren Arbeitsschwerpunkt »Sprache« in den nächsten beiden Jahren weiter ausbauen.“

Auch Eltern werden geschult

„Die Kita Nyonsplatz praktiziert ein alltagsintegriertes Sprachbildungskonzept, das in das gesamte Kitaleben eingebunden wird“, heißt es in der Pressemitteilung des Büros Seif. Was immer das heißen mag: Die Sprachentwicklung von Kindern werde damit jedenfalls „systematisch gefördert und reflektiert“. Auch Eltern mit anderen Muttersprachen könnten in das Konzept eingebunden werden.

Das Bild von vor der Corona-Pandemie zeigt Kinder der Awo-Kita am städtischen Mechernicher Schulzentrum bei Wasserspielen. Der Kindergarten verfügt unter anderem über eine Kletterwand und nennt sich nicht nur „Bewegungskindergarten“, sondern auch „Sprachkindergarten“. Für seine gezielte Sprachförderung wurde die Einrichtung jetzt in Berlin ausgezeichnet. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

„Sprache ist der Schlüssel für eine gute Schul- und Ausbildung“, sagte Detlef Seif. Sie sei für Wahrnehmen, Denken und Fühlen wesentlich. Daher freue er sich, dass das Konzept der Mechernicher Kindertagesstätte am Nyonsplatz den Zuschlag erhalten habe. Sobald Corona es wieder erlaube, will Seif die Kita in unmittelbarerer Nachbarschaft des Mechernicher Schulzentrums einmal selbst besuchen, um sich zu informieren und sich „für die tolle Arbeit“ zu bedanken.

pp/Agentur ProfiPress