Kostenlos zehn Tage Urlaub

Initiative „Bosau hilft“ organisiert vom 29. Juli bis 7. August Zeltlager für Kinder und Jugendliche aus den Flutkommunen Mechernich, Euskirchen, Schleiden, Kall und Bad Münstereifel am Plöner See in Schleswig-Holstein – Anreise, Unterkunft, Verpflegung und Ausflüge inklusive

Mechernich/Kreis Euskirchen – Auch Kinder aus Euskirchen, Schleiden, Kall und Bad Münstereifel können vom 29. Juli bis 7. August mit in das Jugendcamp im schleswig-holsteinischen Bosau kommen, das die dortige Feuerwehr in Kombination mit der gemeinnützigen Mechernich-Bürgerstiftung für Kinder und Jugendliche aus den Eifeler Flutgebieten veranstaltet.

„Es ist wichtig, dass der Aufruf bei den betroffenen Familien ankommt“, betont Ralf Claßen, Mechernichs Dezernent und Kämmerer sowie Vorsitzender der Mechernich-Stiftung. Ansprechpartnerin bei der Stadtverwaltung ist Manuela Holtmeier, Teamleiterin Bürger und Politik. Sie nimmt Anmeldungen für das Zeltlager entgegen unter Telefon (0 24 43) 49 40 03 oder per E-Mail an m.holtmeier@mechernich.de.

Im vergangenen Sommer hatte sich ein großes Betreuer-Team zusammengefunden, um die flutbetroffenen Kinder und Jugendlichen beim Zeltlager der Initiative „Bosau hilft“ zu unterstützen. Foto: Alexander Daum/pp/Agentur ProfiPress

„Zerstörung und Leid nach der Flutkatastrophe für ein paar Tage vergessen“: Mit diesem Ziel und Slogan stampfte die Initiative „Bosau hilft“ nur zwei Wochen nach dem verheerenden Hochwasser ein Camp für flutbetroffene Kinder und Jugendliche am Plöner See aus dem Boden. 120 Helfer vom Technischen Hilfswerk (THW), vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) und von verschiedenen Feuerwehren packten mit an.

Weil das Camp 2021 so gut ankam, soll es von Freitag, 29. Juli, bis Sonntag, 7. August, wiederholt werden: Kostenloser Urlaub für Kinder und Jugendliche aus dem Flutgebiet Mechernich, Euskirchen, Schleiden, Kall und Bad Münstereifel sollen kostenlos Urlaub im schleswig-holsteinischen Bosau machen.

So ähnlich wie das Camp 2021 könnte das Zeltlager auch in diesem Jahr aussehen, wenn 100 von der Flut betroffene Kinder und Jugendliche aus Mechernich, Euskirchen, Schleiden, Kall und Bad Münstereifel kostenlos Urlaub am Plöner See machen dürfen. Foto: Alexander Daum/pp/Agentur ProfiPress

Erst 33 haben sich angemeldet

Das Team um Alexander Daum steckt bereits mitten in den Vorbereitungen. Hundert Kinder zwischen 9 und 16 Jahren sowie fünf bis sechs Betreuer aus Mechernich und Euskirchen sollen an dem Zeltlager teilnehmen dürfen, aber erst 33 Jungen und Mädchen wurden bislang angemeldet.

Anmeldungen auch an alexander.daum1@gmx.de oder telefonisch oder per WhatsApp an (0 1 74) 6 24 53 08 oder an elaruebenach@hotmail.com , (0 1 71) 6 03 63 45.

Die Künstlerin Ela Rübenach, die auch die Ausstellung einheimischer Kulturschaffender im und am Mechernicher Rathaus mit organisiert, engagiert sich für das Sommerzeltlager von Kindern aus dem Flutgebiet in Schleswig-Holstein. Die Verbindung zur Feuerwehr in Ostholstein kam über ihren Bruder Frank Zinken zustande. Ralf Claßen, der Vorsitzende der Mechernich-Stiftung, bedankte sich herzlich. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

„Viele Eltern aus dem Flutgebiet haben leider nicht die Möglichkeit, ihren Kindern einen Urlaub zu ermöglichen,“, erklärte Ralf Claßen von der Mechernich-Stiftung für die Initiative, die im vergangenen Sommer ein Zeltlager für Kinder und Jugendliche aus Stolberg, Eschweiler und Erftstadt realisiert hatte.

Auch in diesem Jahr ist für die Teilnehmer des Camps alles inklusive: An- und Abreise mit dem Bus, Unterkunft, Verpflegung und Ausflüge zum Beispiel in den Hansapark oder in den Tierpark Hagenbeck. Eindrücke vom Zeltlager 2021 gibt es auf der Facebookseite „Bosau hilft / Camp ‘22“.

pp/Agentur ProfiPress