Aktuelles

„Jetzt zählt jede Blutspende!“

Nächster Termin zur DRK-Blutspende in der St. Sebastianus-Schützenhalle Kuchenheim am 23. Januar, von 17 bis 20 Uhr – Grippe- und Erkältungszeit erschwert es dem Roten Kreuz, Bedürftige zu retten – On Top: Jeder, der einen Erstspender mitbringt, erhält vor Ort einen kostenlosen Regenschirm

Euskirchen-Kuchenheim – Blutspenden werden, gerade aufgrund der aktuellen Grippe- und Erkältungszeit, dringend gebraucht! Daher ruft der Rotkreuz-Kreisverband Euskirchen zum nächsten Spendetermin in der Kuchenheimer St. Sebastianus-Schützenhalle (Kuchenheimer Straße 220, 53881 Euskirchen). Dieser findet am Montag, 23. Januar, von 17 bis 20 Uhr statt.

Als Aufmerksamkeit on top gibt es für alle, die eine Freundin oder einen Kollegen mitbringen, der die Blutspende zum ersten Mal ausprobiert, einen schicken DRK-Regenschirm direkt auf dem Termin.

Der Rotkreuz-Kreisverband Euskirchen und -Blutspendedienst West rufen zur dringend benötigten Blutspende am Montag, 23. Januar, von 17 bis 20 Uhr in der Kuchenheimer St. Sebastianus-Schützenhalle auf. Anmeldungen sind unter www.blutspende.jetzt. Symbolbild: DRK Euskirchen/pp/Agentur ProfiPress
Der Rotkreuz-Kreisverband Euskirchen und -Blutspendedienst West rufen zur dringend benötigten Blutspende am Montag, 23. Januar, von 17 bis 20 Uhr in der Kuchenheimer St. Sebastianus-Schützenhalle auf. Anmeldungen sind unter www.blutspende.jetzt. Symbolbild: DRK Euskirchen/pp/Agentur ProfiPress

Schließlich läuft ohne Blutspender nichts in der medizinischen Grundversorgung. „Mit einer einzigen Blutspende kann bis zu drei kranken oder verletzten Menschen geholfen werden“, so Edeltraud Engelen, die Blutspende-Beauftragte des Roten Kreuzes im Kreis Euskirchen: „Blutspenden sind eine wichtige Hilfe, schwerstkranken Patienten eine Überlebenschance zu geben. Allein in NRW, Rheinland-Pfalz und dem Saarland werden täglich bis zu 3500 Blutkonserven gebraucht.“

Termin unter www.blutspende.jetzt

Auch Rotkreuz-Kreisgeschäftsführer Rolf Klöcker betont: „Zwar können wir uns im Kreis Euskirchen auf unsere treuen Blutspender verlassen und die Spenderzahlen sind bei uns derzeit auch noch stabil. Es gilt aber, einen möglichen Rückgang der Zahlen abzufedern.“ Denn: Jährlich verlieren die DRK-Blutspendedienste aus den unterschiedlichsten Gründen tausende wichtige Blutspenderinnen und Blutspender.

Als Geschenk für jeden, der einen Erstspender mitbringt, gibt es vor Ort einen Regenschirm geschenkt. Grafik: DRK-Blutspendedienst West/pp/Agentur ProfiPress
Als Geschenk für jeden, der einen Erstspender mitbringt, gibt es vor Ort einen Regenschirm geschenkt. Grafik: DRK-Blutspendedienst West/pp/Agentur ProfiPress

Das DRK bittet daher alle Bürgerinnen und Bürger, die sich fit fühlen und gesund sind, jetzt Blut spenden zu gehen. Anders ist der große Ausfall von erkrankten Spenderinnen und Spendern nicht aufzufangen. 

Der Blutspendedienst bittet alle Spender, sich vorab unter www.blutspende.jetzt einen Termin zu reservieren. So kann jeder ohne Wartezeit und unter den höchstmöglichen Sicherheits- und Hygienestandards spenden.

Immer wieder melden sich Betroffene zu Wort, die nur mit Hilfe von Bluttransfusionen überlebt haben. „Wir leben nur dank Ihrer Blutspende!“ sagen Menschen, die zum Beispiel nach einem Arbeitsunfall, kurz nach einer Entbindung oder bei einer Organtransplantation Blut brauchten. Mehr dazu ist unter www.youtube.com/DRK-Blutspendedienst West zu finden.

pp/Agentur ProfiPress