5.700 Glasfaseranschlüsse

Glasfaserausbau ab 2023 in Mechernich, Kommern und Satzvey – Auftraggeber „GlasfaserPlus“ will das Netz anbieteroffen vermieten

Mechernich – 5.700 Glasfaseranschlüsse soll die Telekom ab 2023 in Mechernich, Kommern und Satzvey bis ins Haus bauen. Auftraggeber ist die „GlasfaserPlus“, die das Netz anbieteroffen an alle Telekommunikationsanbieter vermieten will. Die Bürger haben also freie Wahl, bei wem sie Telefon, Internet oder Fernsehen buchen möchten.

5.700 Glasfaseranschlüsse sollen ab 2023 in Mechernich, Kommern und Satzvey bis ins Haus gebaut werden. Foto: Telekom/pp/Agentur ProfiPress

„Das neue Netz erlaubt eine Downloadgeschwindigkeiten von einem Gigabit pro Sekunde. Damit können alle bekannten Anwendungen problemlos genutzt werden“, schreibt die Telekom in ihrer Pressemitteilung. Da die Bandbreite auf einem Glasfaserkabel nahezu unbegrenzt sei, könnten in Zukunft sogar noch höhere Geschwindigkeiten möglich sein.

Weiter heißt es in der Pressemitteilung, dass die GlasfaserPlus eine Immobilie während der Ausbauphase kostenfrei anschließe, wenn der Kunde einen Glasfaser-Tarif bei einem Telekommunikationsanbieter abschließe. Bei einer Buchung nach der Ausbauphase koste der Hausanschluss hingegen einmalig 799,95 Euro. Die Ausbaugesellschaft GlasfaserPlus ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Deutschen Telekom und IFM Investors.

pp/Agentur ProfiPress