Aktuelles

Vorbereitet sein

Rotes Kreuz im Kreis Euskirchen bietet Infoveranstaltungen zu Naturkatastrophen an – Vorsorge treffen und richtiges Verhalten im Notfall

Kreis Euskirchen – Naturkatastrophen lassen sich nicht verhindern, ihre Folgen allerdings abmildern. Nämlich dann, wenn man vorbereitet ist. Daher bietet das Deutsche Rote Kreuz im Kreis Euskirchen Infoveranstaltungen zu den Themen „Vorsorge treffen“ und „Verhalten im Notfall“ an. Beides baut zwar aufeinander auf, muss aber nicht zwingend im Doppelpack besucht werden.

„Es geht darum, Risiken zu kennen, auf Naturkatastrophen vorbereitet zu sein und Lösungsstrategien für Notsituationen schnell abrufen zu können“, sagt Myriam Kemp von der DRK-Lotsenstelle „Perspektiven nach der Flut“. Ihr Bereichsleiter Boris Brandhoff ergänzt: „Die Menschen brauchen eine Katastrophenkompetenz. Sie sollen wissen, welche Werkzeuge sie in ihrem Werkzeugkoffer haben sollten, um auf unvorhergesehene Situationen gut und richtig reagieren zu können.“

Wie sorge ich vor und wie verhalte ich mich bei Naturkatastrophen? DRK-Expertin Myriam Kemp wird bei den Infoveranstaltungen jeweils eine Stunde referieren, um anschließend für Fragen zur Verfügung zu stehen. Foto: Ronald Larmann/pp/Agentur ProfiPress
Wie sorge ich vor und wie verhalte ich mich bei Naturkatastrophen? DRK-Expertin Myriam Kemp wird bei den Infoveranstaltungen jeweils eine Stunde referieren, um anschließend für Fragen zur Verfügung zu stehen. Foto: Ronald Larmann/pp/Agentur ProfiPress

Gefahrenquellen reduzieren

Die digitalen und kostenlosen Infoveranstaltungen von Referentin Myriam Kemp sind damit so etwas wie Erste-Hilfe-Kurse für Naturkatastrophen. Jeweils eine Stunde wird die DRK-Expertin referieren, um anschließend für Fragen zur Verfügung zu stehen. In den Veranstaltungen geht es darum zu lernen, wie man Gefahrenquellen erkennen und reduzieren kann, wo es wichtige Informationen wie Hochwasser- und Starkregenkarten gibt oder wie man Maßnahmen zur Eigenvorsorge trifft.

Im zweiten Teil lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wie sie sich bei Starkregen, Hochwasser oder bei Wald- und Feldbränden richtig verhalten. Zudem wird Myriam Kemp Tipps zum Umgang mit Hitze geben und die unterschiedlichen Sirenentöne sowie ihre Bedeutung erklären. 

Mit diesem Plakat wirbt das DRK im Kreis Euskirchen für die Informationsveranstaltungen zu Naturkatastrophen. Die Anmeldung erfolgt entweder über die Mailadresse hochwasserhilfe@drk-eu.de oder über die QR-Codes. Foto: DRK Kreis Euskirchen/pp/Agentur ProfiPress
Mit diesem Plakat wirbt das DRK im Kreis Euskirchen für die Informationsveranstaltungen zu Naturkatastrophen. Die Anmeldung erfolgt entweder über die Mailadresse hochwasserhilfe@drk-eu.de oder über die QR-Codes. Foto: DRK Kreis Euskirchen/pp/Agentur ProfiPress

Präsenzveranstaltungen nach Vereinbarung

Die digitalen Infoveranstaltungen finden statt am 26. und 27. September, am 19. und 21. Oktober sowie am 3. und 4. November jeweils von 19 bis 20.30 Uhr. Die Anmeldung erfolgt entweder über die Mailadresse hochwasserhilfe@drk-eu.de oder über die QR-Codes, die auf den Plakaten abgedruckt sind. Zudem bietet Myriam Kemp interessierten Gruppen, Vereinen oder Kommunen an, Präsenzveranstaltungen durchzuführen. Nach individueller Terminvereinbarung wird die DRK-Mitarbeiterin die Inhalte beider Infoveranstaltungen zu einem Vortrag bündeln und an einem Termin präsentieren. Auch dieses Angebot ist kostenfrei, lediglich die Raumfrage muss geklärt sein.

pp/Agentur ProfiPress