Aktuelles

„Unverpackt“ begeistert

Blick in die Nachbarschaft: Kaller „Susanne Riemer Duo“ veröffentlicht dritte gemeinsame CD – Produziert von Label „Sony Music Entertainment“ – Beide Alben zuvor für „Preis der deutschen Schallplattenkritik“ nominiert – 11 Songs, 15 Euro – Auftritt am 16. September in Euskirchen – Ein Pressespiegel

Kall/Mechernich/Euskirchen – Gerade erst wurden sie für ihr Album „Brot und Seele“, erschaffen mit dem Dichter und Autor Norbert Scheuer, zum zweiten Mal in Folge für den „Preis der deutschen Schallplattenkritik“ nominiert. Nun stellt das Kaller „Susanne Riemer Duo“ um Jazz-Trompeterin Susanne Riemer und Gitarrist Wilhelm Geschwind ihre neue CD „unverpackt“ vor. Nicht nur dort und in der Nachbarstadt Mechernich haben die beiden Vollblut-Musiker bereits große Bekanntheit erlangt. Ein Pressespiegel zu einem Bericht von Michael Nielen, Redakteur beim Schleidener Wochenspiegel.

Für das Duo ist es bereits die dritte gemeinsame CD. Erst kam „Ton in Ton“, dann „Brot und Seele“ und nun „unverpackt“. Produziert werden sie mittlerweile sogar vom Musik-Giganten „Sony Music Entertainment“.

Der große Erfolg und die einzigartigen Klänge überzeugten Michael Nielen: „Das ist sehr ungewöhnlich und sicher ein Zeichen für die hohe Qualität, welche die beiden Vollblutmusiker nicht nur auf ihren CDs, sondern auch bei ihren Live-Auftritten abliefern.“

Mittlerweile verfügen sie über rund 130 Songs, die sie gemeinsam auf Konzerten spielen können. Improvisation gehöre bei den beiden Musikern aber nach wie vor dazu.

Gema-Stipendium erhalten

Künstlerin Anna Stelloh aus Blankenheim designte durchdacht das Cover und Booklet des neuen Albums. „Einfach toll, wie sie mit minimalen Strichen große Wirkung erzeugt“, so Geschwind im Gespräch gegenüber Nielen.

Das Musiker-Duo Susanne Riemer und Wilhelm Geschwind erschuf mit „unverpackt“ bereits das dritte, gemeinsame Werk. Produziert wird es von „Sony Music Entertainment“. Foto: Michael Nielen/pp/Agentur ProfiPress
Das Musiker-Duo Susanne Riemer und Wilhelm Geschwind erschuf mit „unverpackt“ bereits das dritte, gemeinsame Werk. Produziert wird es von „Sony Music Entertainment“. Foto: Michael Nielen/pp/Agentur ProfiPress

Der Name „Susanne Riemer Duo“ war übrigens der Wille von Wilhelm Geschwind: „Der Name von Susanne soll im Vordergrund stehen.“ Er sei sehr stolz, dass seine Duo-Partnerin ganz aktuell auch noch ein Stipendium für Kompositionen der Gema (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte) erhalten hat: „Völlig zurecht, oder wer kennt sonst noch eine Frau, die so viele Talente in einer Person vereint“, betonte Geschwind.

Gänsehaut beim Zuhören

Riemer hatte nicht nur die Musik des Albums komponiert und die Texte geschrieben, sondern war auch für Gesang, Trompete, Flügelhorn und Euphonium zuständig. Geschwind spielte seinen „Gitarren-Bass-Hybrid“ und sorgte zeitgleich für rhythmische Begleitung per Fußpercussion.

Die Songs tragen Namen wie der „Schuh Blues“ oder „Keine Gnade für die Wade“. Wie letzterer sollte eigentlich die Fahrradtournee der Beiden heißen, die aufgrund der Pandemie ausfallen musste. Nur ein Lied stammte nicht aus der Feder Riemers: Eine Hommage an Willi Ostermann, dessen „Heimweh nach Köln“ bei Nielen für Gänsehaut beim Zuhören gesorgt habe.

„Unverpackt“ kommt mit 11 Songs, kostet 15 Euro und ist unter anderem unter www.susanneriemer.de erhältlich.

Live in Euskirchen

Das Duo tritt auch im „Casino Euskirchen“ am Freitag, 16. September, ab 20 Uhr auf. Susanne Riemer (Gesang, Trompete, Flügelhorn) und Wilhelm Geschwind (Gitarre, Percussion) performen hier gemeinsam ihr Live-Programm »Ton in Ton«. Es gilt die Drei-G-Regel. Weitere Infos gibt es unter: www.jazz-trompeterin.de.

Karten können im Vorkauf zum Preis von 13 Euro (ermäßigt 12 Euro) im „SVE-Kundencenter“ in Euskirchen (Oststraße 1 bis 3) oder über www.ticket-regional.de erworben werden. An der Abendkasse kosten sie 15 Euro (ermäßigt 14 Euro).

pp/Agentur ProfiPress