Olympisches Niveau beim Ferienspaß

Mechernicher Ferienspaß wird durch Kommerner Schützenverein unterstützt – Erstmals „Biathlon“ und auch Bogenschießen jeweils freitags, 23. und 30. Juli, ab 14 Uhr am Schützenhaus im Angebot – Weltweit erfahrener Schießsport-Experte Klaus Kremer unterstützt mit Technologie und Know-how den Verein bei der Durchführung

Von Henri Grüger

Mechernich – Klaus Kremer kann zielen und schießen. Er ist der Vater einer speziellen Biathlon-Lasertechnologie, die weltweit und sogar bei den Olympischen Spielen zum Einsatz kommen. Seit 25 Jahren wohnt er in Kommern-Süd und bringt sein Know-how in diesem Jahr beim Angebot der St.-Sebastianus-Schützen im Mechernicher Ferienspaß ein. Biathlon- und Bogenschießen werden auf dem Kommerner Schützenplatz für Klein und Groß kostenlos angeboten. Auch Neueinsteiger sind willkommen. Biathlon und Bogenschießen stehen jeweils freitags, 23. und 30. Juli, auf dem Programm.

Biathlon-Wettbewerbs-Experte Klaus Kremer gibt beim Ferienangebot der Kommerner Schützenbruderschaft Tipps weiter und auch seine innovative Technik mit. Foto: Klaus Kremer/pp/Agentur ProfiPress

Biathlon mit Lasertechnik

Das Kommerner Angebot „Biathlon-Wettkampf“ ist eine Premiere unter Aufsicht und mit Tipps des „alten Hasen“ in der innovativen Laser-Technologie. Dies sei insbesondere für Kinder und Jugendliche interessant, so die Schützenbruderschaft. Um 14 Uhr geht es auf dem Schützenplatz los.

Klaus Kremer, der mit seiner bahnbrechenden Laserschusstechnologie bereits mehrfach bei den olympischen Spielen mitgewirkt und seine innovative Technologie für die Biathlon-Wettbewerbe zur Verfügung gestellt hat, berichtet: „Das System arbeitet mit Laserklasse eins, ist also für das Auge gänzlich ungefährlich. Dabei geht es uns in erster Linie um die Förderung von Konzentration und Koordination des Körpers. Das kann im Sinne des Biathlons für die Teilnehmer durchaus auch Sport werden, das liegt in dessen Ermessen und Ehrgeiz.“

Weltweit ist Klaus Kremers Technologie im Einsatz. Auch im ZDF-Fernsehgarten, wo Moderator Lutz van der Horst mit einem von den Laser-Gewehren schießt. Foto: Klaus Kremer/pp/Agentur ProfiPress

Bogenschießen

Wie geht das mit dem Zielen? Was hat es mit der Schießtechnik auf sich? Das und mehr wird den Teilnehmern beim Ferienangebot mit Pfeil, Bogen und Zielscheibe nähergebracht.

„Mittlerweile leiden leider viele Schützenvereine unter Nachwuchssorgen“, so Hans-Diethard Eichinger-Heß, Präsident der Schützenbruderschaft Kommerns. Für die Zukunft hofft man nun in Kommern, mit den Angeboten zum „Biathlon“ und dem klassischen Bogensport wieder mehr Kinder, Jugendliche und Erwachsene ansprechen können. Auf lange Sicht ist geplant, wenn weitere Ausbaumaßnahmen auf dem Gelände abgeschlossen sind, die Angebotspalette auszubauen.

Der Schützenverein bietet einen „Biathlon“ mit neuester Laser-Technologie und ein Bogenschuss-Angebot jeweils freitags, 23. und 30. Juli, beides ab 14 Uhr mit Voranmeldung an. Foto: Schützenverein Kommern/pp/Agentur ProfiPress

Kremer hat viel vor

Kremer, der den Schützenverein mit seiner Forschung und Technologie wesentlich unterstützen will, ist bereits seit seinem 14. Lebensjahr ein begeisterter Sportschütze und konnte auch bereits auf Landesniveau glänzen. Seit 2019 hat sich der Erfinder und Unternehmer aus dem internationalen Sport und Olympia aus diversen Gründen zurückgezogen, wo er als Entwickler und Produzent seit 1992 an fünf Olympischen Spielen teilgenommen hat.

Der in Kommern-Süd lebende Klaus Kremer 2010 bei den Olympischen Spielen in Singapur. Foto: Klaus Kremer/pp/Agentur ProfiPress

2012 produzierte Kremer bei den Olympischen Spielen in London das IQ-Laser-Schieß-System für den Modernen Fünfkampf. 2016 wurde in Rio mit seinem System um die Goldmedaille gekämpft. Sein IQ-Laser-Biathlon-System – vor allem in TV-Show und Event-Einsatz.

Der Experte hat noch viel vor und könnte sich auch eine langfristige Zusammenarbeit mit den Schützen vorstellen und bringt auch die Idee ein, gerne den Mühlenpark für derartige sportliche Aktionen zu nutzen.

Hier begleitet ein Kameramann den Biathlon-Experten Klaus Kremer, als er eine seiner Erfindungen, eine sehr genaue „Laserpistole“, der Öffentlichkeit präsentiert. Foto: Klaus Kremer/pp/Agentur ProfiPress

Die von der Schützenbruderschaft Veranstaltungen werden Corona-konform durchgeführt, es gelten Abstands- und Hygieneregeln. Die Geräte werden nach jedem Durchgang desinfiziert und eine vorherige Anmeldung ist für beide Teilnahmen erforderlich.

pp/Agentur ProfiPress