Aktuelles

Giganten auf die Waage

NRW-Riesen-Kürbis-Meisterschaft am Sonntag, 11. September, auf dem Krewelshof Lohmar – Für den schwersten Riesenkürbis winkt ein Preisgeld von bis zu 1.500 Euro – Auch anderes Riesen-Gemüse wird prämiert

Lohmar – Wer wird Kürbiskönig 2022? Das entscheidet sich bei der elften NRW-Riesen-Kürbis-Meisterschaft am Sonntag, 11. September, auf dem Krewelshof Lohmar. Dort gibt es dann die richtig großen Riesenkürbisse zu sehen: Im vergangenen Jahr brachte der Gewinner 764,5 Kilogramm auf die Waage. Als Preisgeld winken bis zu 1.500 Euro.

Im vergangenen Jahr brachte der größte Kürbis bei der NRW-Kürbis-Wiegemeisterschaft auf dem Krewelshof Lohmar 764,5 Kilogramm auf die Waage. Sieger war Bruno Willemijns (r.) aus Gent (Belgien), gefolgt von Mark Feyaerts (l.) und Wouter de Wever (Mitte). Archivfoto: Kirsten Röder/Krewelshof/pp/Agentur ProfiPress
Im vergangenen Jahr brachte der größte Kürbis bei der NRW-Kürbis-Wiegemeisterschaft auf dem Krewelshof Lohmar 764,5 Kilogramm auf die Waage. Sieger war Bruno Willemijns (r.) aus Gent (Belgien), gefolgt von Mark Feyaerts (l.) und Wouter de Wever (Mitte). Archivfoto: Kirsten Röder/Krewelshof/pp/Agentur ProfiPress

Prämiert wird neben dem Riesenkürbis auch noch anderes großes Gemüse und Co, von der schwersten Tomate bis zur längsten Sonnenblume, vom dicksten Wirsing bis zur größten Zucchini.

Mit der NRW-Riesen-Gemüse-Meisterschaft geht es am Sonntag, 11. September, um 11 Uhr los. Dann wird das Gemüse vermessen, gewogen und prämiert. Ausgezeichnet werden zum Beispiel die schwerste Tomate, die längste „echte“ Gurke und die längste „Long Gourd“ (eine Form der Schlangenkürbisse), die schwerste Zucchini und der schwerste Halloween-Kürbis.

Diese Gemüsesorten bekommen neben einem Preisgeld in Form eines 30-Euro-Gutscheins auch eine Plakette der internationalen Kürbisvereinigung GPC, die die weltweiten Regeln für die Wiegemeisterschaft aufgestellt hat. Ein Preisgeld ohne GPC-Plakette gibt es darüber hinaus für die längste Sonnenblume, den schwersten Wirsing und den schwersten Kohlrabi.

Weltrekord: 1.226 Kilogramm

Ab 12.30 Uhr werden dann die Giganten auf die Waage gehievt. Dazu braucht es dann allerdings auch schweres Gerät. Den Weltrekord stellte vergangenes Jahr ein Züchter aus der Toskana auf: Sein Kürbis wog stolze 1.226 Kilogramm.

Bei der elften NRW-Offenen GPC-Kürbis-Wiegemeisterschaft auf dem Krewelshof können die Züchter der Riesenkürbisse auf beachtliche Preisgelder hoffen. Der Sieger bekommt 1.000 Euro, für den Sieger-Kürbis über 500 Kilogramm aus Nordrhein-Westfalen winkt eine zusätzliche Prämie von 500 Euro. Für den Zweitplatzierten gibt es ein Preisgeld von 750 Euro, für den dritten Platz 500 Euro. Preisgelder gibt es insgesamt für die ersten sieben Plätze. Eine Anmeldung ist erforderlich über die Homepage www.krewelshof.de/kuerbisschau.

Die Riesen-Gemüse und Riesenkürbisse bleiben im Anschluss an die Meisterschaft auf dem Krewelshof Lohmar. Dort sind sie täglich zu besichtigen und es findet dann am Sonntag, 6. November, ab 14 Uhr ein großes Schlachtfest statt, bei dem die Besucher kleine und große Kürbisstücke mit nach Hause nehmen dürfen. Die Kürbiskerne werden beim Schlachten herausgenommen und gehören dem jeweiligen Züchter – als begehrtes Saatgut für die nächste Generation Riesenkürbisse.

pp/Agentur ProfiPress