Aktuelles

Bergbaumuseum geöffnet

Museum wie gewohnt zu besichtigen – Führungen in den Stollen ebenfalls möglich – Nicht von den Überflutungen betroffen

Mechernich – Das Bergbaumuseum Mechernich hat weiterhin für die Besucher geöffnet, wie dessen Leiter Günter Nießen mitteilt: „Auch Führungen werden wie gewohnt angeboten.“

An allen Öffnungstagen finden jeweils um 14 Uhr Führungen durch die Stollen statt. Eine Voranmeldung für Einzelpersonen ist nicht erforderlich, für Gruppen aber empfohlen.

Das Bergbaumuseum Mechernich ist nicht von den Überflutungen betroffen und hat weiterhin wie gewohnt geöffnet, auch Führungen finden statt. Foto: Henri Grüger/pp/Agentur ProfiPress

Für Kindergruppen von etwa zehn Personen werden „Schatzsuchen“ im Bergwerk angeboten, eine Voranmeldung ist hierfür notwendig. Die Kontaktdaten, Öffnungszeiten und Eintrittspreise können auf der Homepage des Museums eingesehen werden (http://www.bergbaumuseum-mechernich.de/).

Von den Starkregenereignissen in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli sind Museum und Stollengänge weitestgehend verschont geblieben. „Es hat nur kleinere Schäden gegeben. Diese haben wir aber mithilfe vieler fleißiger Helfer schnell beseitigen können.“

Für das Bergschadensgebiet, das Bergwerksgelände zwischen Mechernich und Kallmuth, Bergheim und Roggendorf/Strempt, gilt derzeit ein Betretverbot. „Das betrifft uns nicht“, betont Nießen.

rp/pp/Agentur ProfiPress