180 Päckchen sind auf dem Weg…

Geschenke aus der Sterne-Pflück-Aktion wurden auf dem Krewelshof Eifel in Obergartzem gesammelt und inzwischen vom Kinderschutzbund abgeholt, damit sie an Heiligabend in Kinder- und Jugendheimen Freude schenken

Mechernich-Obergartzem – Max Bieger hat alle Hände voll zu tun all die kleinen und großen Weihnachtspäckchen auf den Transportwagen auf dem Krewelshof Eifel zu stapeln. Aber er kann dabei auf fleißige Helfer zählen.

Allen voran Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen als Schirmherr der gutherzigen Aktion. Er packt ebenso voller Tatendrang mit an wie Bernd Kolvenbach, Sara Könen-Krolos und Sabina Kronhof vom Kinderschutzbund Euskirchen wie auch Danielle und Theo Bieger vom Krewelshof Eifel. Sie alle ziehen an einem Strang, um Kindern und Jugendlichen, die nicht unbedingt auf der Sonnenseite des Lebens stehen, zu Weihnachten eine Freude zu bereiten.

Inmitten der Päckchen der Sterne-Pflück-Aktion auf dem Krewelshof: vordere Reihe, v.l. Sara Könen-Krolos, Max Bieger, Sabina Kronhof, Danielle Bieger, hintere Reihe, v.l.: Bernd Kolvenbach, Udo Becker, Theo Bieger. Fotot: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

„Viele gute Menschen“

„Es gibt doch viele gute Menschen“, sagt Danielle Bieger dankbar angesichts des großen Geschenkebergs für den Bürgerinnen und Bürger aus der Region mit viel Herz gesorgt hatten. Sie waren es, die zuvor die Sterne vom Weihnachtsbaum gepflückt haben, der von den Biegers im Krewelshof-Café eigens dafür aufgestellt worden war. Auf den Sternen hatten Kinder und Jugendliche aus diversen Heimen ihren besonderen Herzenswunsch notiert.

Ein Päckchen ist hübscher als das andere und vor allem mit viel Liebe zum Detail von allen Schenkern eingepackt worden. Eins ziert obenauf sogar ein Rentiergeweih aus Stoff, das andere Süßigkeiten, ein großes Kuscheltier wurde in einem riesig-roten Weihnachtssack „versteckt“.

Max Bieger mit einem kleinen Teil der Ladung auf dem Transportwagen . Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

Das so viele mitgemacht haben, sei in diesen Zeiten doppelt toll, lobt Udo Becker: „Mal schnell eben wohin und Geschenke besorgen ist nicht mehr nach dem Hochwasser hier in der Region und teilweise muss man auch wegen Corona längere Lieferzeiten in Kauf nehmen, weil viele vor Weihnachten im Internet bestellen.“

Der Kinderschutzbund sorgt nun dafür, dass alle Geschenke für den Gabentisch rechtzeitig bei den Kindern eintreffen, damit sie an Heiligabend für ein Leuchten in den Augen sorgen können.

Schnell war das erste Auto mit Geschenken pickepackevollgeladen. Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

„Herzenswünsche erfüllen“

Bernd Kolvenbach dankte zum Abschluss nochmal allen, die zum Gelingen der gemeinschaftlichen Aktion beigetragen haben. „Es ist einfach wunderbar, dass wir den Kindern diese Herzenswünsche erfüllen können. Ich weiß sie warten schon sehnsüchtig. Daher ein großes Dankeschön an alle Schenker. Ohne sie wäre diese Bescherung nicht möglich.“

Auch Schirmherr Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, packte mit an. Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

Er dankte ebenso Udo Becker für „die schützende Hand“, die er seit diesem Jahr über den Wünschebaum halte. Der Kreissparkassen-Vorstands-Vorsitzende habe ohne zu zögern die Sterne-Schirmherrschaft von seinem Vorgänger, dem ehemaligen Euskirchener Bürgermeister, Dr. Uwe Friedl übernommen. Dankbar ist der Kinderschutzbund-Vorsitzende auch Danielle und Theo Bieger, die das Aufhängen der Sterne möglich machen – und dies schon zum fünften Mal in Folge. Bernd Kolvenbach: „Dann ist es in der Eifel schon längst gute Tradition.“

pp/Agentur ProfiPress