Aktuelles

Tag des Apfels

Freilichtmuseum Kommern: 9. Oktober im Zeichen der beliebten Frucht – Ausstellung, Sortenbestimmung, Köstlichkeiten und mehr – Stellmacher und Schmied auch mit von der Partie

Mechernich-Kommern – Auch in diesem Jahr findet im LVR-Freilichtmuseum Kommern wieder der Tag des Apfels statt. Am Sonntag, 9. Oktober, gibt es dabei zwischen 11 und 17 Uhr viel zu sehen. Erneut wird im Tanzsaal aus Pingsdorf eine große Apfelsortenausstellung zu bestaunen sein. Experten und Expertinnen vor Ort führen Obstsortenbestimmungen durch. Informationsstände und viele Mitmachangebote für Kinder und Erwachsene runden das Programm ab.

Mehrere Stände bieten eine Vielfalt an Äpfeln und Apfelprodukten an, so etwa seltene regionale Obstsorten, Obstbäume, Apfelwein und „Viez“ sowie Apfelpfannkuchen. Auch die Museumsgaststätten haben an diesem Tag ihr Angebot um Apfelspeisen erweitert. Hier warten beispielsweise Schweinegulasch mit Quitten und Semmelknödel sowie Milchreis mit Apfelmus. Im „Togrund-Hof“ aus Hoser gibt es die Möglichkeit, traditionelle Einweck-Varianten kennenzulernen.

Das Freilichtmuseum Kommern feiert am Sonntag, 9. Oktober, mit seinen Gästen den „Tag des Apfels“. Dabei ist für viel Programm für Klein und Groß gesorgt. Foto: Hans-Theo Gerhards/LVR/pp/Agentur ProfiPress
Das Freilichtmuseum Kommern feiert am Sonntag, 9. Oktober, mit seinen Gästen den „Tag des Apfels“. Dabei ist für viel Programm für Klein und Groß gesorgt. Foto: Hans-Theo Gerhards/LVR/pp/Agentur ProfiPress

Für Kinder gibt es auf der großen Streuobstwiese des Freilichtmuseums viel zu entdecken. Erwachsene können sich von fachkundigem Personal die Streuobstwiese erklären lassen. Für die Apfelsortenbestimmung sind, nebst etwas Zeit, Äpfel sowie ein Foto des Baums beziehungsweise der Blätter von Nöten. 

Wer schon immer einmal wissen wollte, wie ein Wagenrad hergestellt wird, kann auch dem Stellmacher und Schmied jeweils um 12 und um 15 Uhr über die Schulter schauen.

An diesem Tag fährt der „TaxiBusPlus 773“ vom Mechernicher Bahnhof zum Freilichtmuseum Kommern und zurück. Dafür muss am „Tag des Apfels“ nicht bei der RVK angerufen werden. Die 773 verkehrt dann sozusagen als Linienbus zu den angegebenen Abfahrtszeiten.

pp/Agentur ProfiPress