Kinder und Jugendliche gegen Müll

Große „Sauberhaftes Mechernich“- Aktion musste Pandemie-bedingt zwar ausfallen, trotzdem halfen viele junge Mechernicher, die Straßen zu säubern und packten tatkräftig an – Aufräumaktion fand auf Einladung von Ortsbürgermeister Schulz statt – Urkunden als Dankeschön und Fotodokumentation für den Kunstunterricht

Mechernich – „Ihr geht mit gutem Beispiel voran, macht Euch für den Umweltschutz und die Sauberkeit in unserem Kernort stark und packt selbst mit an. Damit seid ihr echte Vorbilder!“ So stolz lobte Kernort-Bürgermeister Günther Schulz das Engagement zahlreicher Kinder und Jugendlichen, welche sich an einer großen Müllsammelaktion in Mechernich beteiligt haben. Sie fand nach einem Aufruf von Günther Schulz statt.

In Mechernich fand eine große Aufräum-Aktion als Ersatz für die jährliche Aktion „Sauberhaftes Mechernich“ statt, die in diesem Jahr leider pandemiebedingt ausfallen musste. Schüler der Gesamtschule (Bild) und der KGS Mechernich sowie über 30 Kita-Kinder aus diversen Kitas der Stadt packten tatkräftig an. Foto: Gesamtschule Mechernich/pp/Agentur ProfiPress

Teilgenommen an dem „Großreinemachen“ haben die Klassen 6d und 7f der Gesamtschule Mechernich unter Schulleiterin Sigrun Hoyer-Kräckel sowie viele Kinder der OGS der Katholischen Grundschule und mehr als 30 Kinder der AWO Kitas Mechernich-Nord, Nyonsplatz und Zentrum.

Auf Plätzen, Straßen und Wegen fanden die fleißigen Sammler vor allem Zigarettenstummel, Bierflaschen, Dosen, Plastiktüten, aber auch Feuchttücher, Verpackungsmüll, einen kaputten Ball oder Kartons. Auch ein großer Staubsauger lehnte an einem Baum und wartete auf seine Entsorgung. Nicht nur da krempelten die Sammler die Ärmel hoch: „Sonst geht hier alles kaputt und das wollen wir nicht!“ Auch eine einzelne Mitbürgerin hat sich an der Aktion beteiligt und alleine die Straße „In der Hardt“ von Unrat befreit.

Unterstützung vom Bauhof

Unterstützt wurden die Sammler vom städtischen Bauhof, der in diesem Jahr wieder kostenlose Müllsäcke, Einmalhandschuhe und Greifzangen bereitstellte. Auch das Abholen und Entsorgen des eingesammelten Mülls übernahmen die Mitarbeiter des Bauhofes.

Normalerweise nehmen Kinder und Jugendliche der Mechernicher Schulen in der Schulwoche vor Ostern an der Aktion „Sauberhaftes Mechernich“ teil. Das fiel jedoch 2021 dem Lockdown wegen der Pandemie zum Opfer.

Die Kinder und Jugendlichen wurden vom Initiator der Aktion, Ortsbürgermeister Günther Schulz (l.) ausgiebig für ihre Arbeit gelobt und erhielten Urkunden für die Schulen und Kitas. Die Klassen 6d und 7f dokumentierten die Arbeit in zahlreiche Fotos, die sie für ein Projekt im Rahmen des Kunstunterrichtes namens „Müll nicht rum“, zu einer Dokumentation zusammenstellen. Foto: Kindergarten Nyonsplatz/pp/Agentur ProfiPress

Ortsbürgermeister Günther Schulz, der die jährliche Kernort-Reinigungsaktion inzwischen seit 2005 jährlich unter großer Beteiligung der Mechernicher Schülerschaft durchführt, lobte die Jungen und Mädchen für ihr Engagement und nach Abschluss erhielten die teilnehmenden Schulen und Kitas eine Urkunde als kleines Dankeschön für ihr Engagement.

Die Aktion wurde von den beteiligten Schülern der Gesamtschule auch in vielen Fotos festgehalten. Diese wurden im Kunstunterricht im Rahmen des Müllprojektes „Müll nicht rum“ zu einer Fotodokumentation zusammengestellt.

hg/pp/Agentur ProfiPress