Aktuelles

„Meditative Improvisationen“

 „Cross-Over“-Konzert zum indischen Lichterfest „Diwali“ im Mechernicher „Atelier DaSein“ am Sonntag, 26. November

Mechernich – „Indische Musik macht das »Atelier DaSein« zu einem Ort, an dem Traditionen geteilt werden und Begegnungen stattfinden, auch mit sich selbst“, formuliert es Nicole Besse, die das Atelier (Turmhofstraße 39, 53894 Mechernich) gemeinsam mit Uta Horstmann betreibt. Hier laden sie zu „meditativen Improvisationen“ von „Tabla“-Meister Debasish Bhattacharjee aus Kalkutta und seinen renommierten Mitmusikern Anirban Das, Diptam Sinha Biswas sowie K.G. Westman am Sonntag, 26. November, ab 17 Uhr ein.

Am 26. November lädt das Mechernicher „Atelier DaSein“ ab 17 Uhr zum meditativen „Cross-Over“-Konzert anlässlich des indischen Lichterfestes „Diwali“ ein. Symbolbild: Sudo/pixabay/pp/Agentur ProfiPress
Am 26. November lädt das Mechernicher „Atelier DaSein“ ab 17 Uhr zum meditativen „Cross-Over“-Konzert anlässlich des indischen Lichterfestes „Diwali“ ein. Symbolbild: Sudo/pixabay/pp/Agentur ProfiPress

Möglich sei dabei entspanntes Zuhören und Eintauchen in „ganz andere Welten jenseits von Alltagsstress und Hektik“. Diesmal bekommt das Konzert durch die Erinnerung an „Diwali“, das indische Lichterfest, eine besonders feierliche Note.

Mit dabei: „Tabla“-Meister Debasish Bhattacharjee aus Kalkutta. Bild: Atelier DaSein/pp/Agentur ProfiPress
Mit dabei: „Tabla“-Meister Debasish Bhattacharjee aus Kalkutta. Bild: Atelier DaSein/pp/Agentur ProfiPress

Musiker begeisterten bereits

Die Virtuosität der Sänger Anirban Das und Diptam Sinha Biswas aus Kalkutta begeisterten das Mechernicher Publikum schon im Oktober, unterstützt durch den schwedischen „Sitar“-Spieler K.G. Westman. „Wenn man sich einmal darauf einlässt, kann man vor Staunen gar nicht genug bekommen“, so eine Besucherin. Sie spielen indische Saiteninstrumente, Bhattacharjee trommelt dazu.

Auch Anirban Das und Diptam Sinha Biswas aus Kalkutta sind mit von der Partie. Bild: Atelier DaSein/pp/Agentur ProfiPress
Auch Anirban Das und Diptam Sinha Biswas aus Kalkutta sind mit von der Partie. Bild: Atelier DaSein/pp/Agentur ProfiPress

Geigerin Nicole Besse wird die indische Musik durch europäische Klänge ergänzen und freut sich gemeinsam mit ihren Gästen auch auf die gemütliche Teepause. „Eine Gelegenheit, die verschiedenen Traditionen auch kulinarisch zu kosten“, so Besse.

Geigerin und Initiatorin Nicole Besse wird die indische Musik durch europäische Klänge ergänzen. Bild: Atelier DaSein/pp/Agentur ProfiPress
Geigerin und Initiatorin Nicole Besse wird die indische Musik durch europäische Klänge ergänzen. Bild: Atelier DaSein/pp/Agentur ProfiPress

Für den Eintritt werden 18 Euro berechnet. Reservierungen sind entweder per Mail unter info@wir-im-dasein.de oder telefonisch unter 01 78 6 53 01 18 möglich. Weitere Angebote zum „Zuhören, Mitsingen und Mitmusizieren“ gibt´s unter www.wir-im-dasein.de.

Der schwedische „Sitar“-Spieler K.G. Westman begeisterte bereits in Mechernich, genauso wie seine Mit-Musikanten. Bild: Atelier DaSein/pp/Agentur ProfiPress
Der schwedische „Sitar“-Spieler K.G. Westman begeisterte bereits in Mechernich, genauso wie seine Mit-Musikanten. Bild: Atelier DaSein/pp/Agentur ProfiPress

pp/Agentur ProfiPress