Goldhochzeit in Vorbereitung

Am Wochenende 13./14. August wird die Verschmelzung der Großgemeinden Kommern und Mechernich 1972 bei einer Neuauflage des Stadt- und Brunnenfestes ganz groß gefeiert – Dörfer, Vereine, Schulen, Kindergärten, Handwerker und Unternehmen zum Mitmachen aufgerufen – Schirmherr Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick

Mechernich – Das legendäre Brunnenfest soll in Kombination mit einem Stadtfest zum 50jährigen Bestehen der Verschmelzung von Kommern und Mechernich zu einer Kommune am Sonntag, 14. August, groß gefeiert werden.

Menschenmassen mit den Bürgermeistern Jacek Pauli (vorne, von rechts), Dr. Hans-Peter Schick und Pierre Combes bei einem früheren Stadtfest vor dem Rathaus. Archivfoto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

„Eine Art Goldene Hochzeit mit einer Dokumentation zur zweiten Kommunalen Neugliederung 1972, aber auch mit Beteiligung der Vereine, Bühnenprogramm, Ehrenamtsstraße, Schauen und offenen Geschäften“, so Stadtverwaltungs-Dezernent Ralf Claßen am Mittwochabend nach einer Sitzung des Organisationsteams.

„Mir ist eine Vorstellung der zur Stadt gehörenden Ortschaften und deren Vereinswelt wichtig“, erklärte Ralf Claßen, der zusammen mit Manuela Holtmeier, Ewa Bochynek und Christian Habrich die Stadtverwaltung im Orga-Team repräsentiert. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Diesem Gremium gehören unter anderem Petra Himmrich und Margret Eich, die führenden Köpfe von „Mechernich aktiv“, an – und natürlich Heinrich Schmitz, der langjährige führende Organisator beim Brunnenfest. Schwerpunkt der Aktivitäten am zweiten Augustsonntag von 11 bis 18 Uhr mit Open-Air-Konzert am Vorabend, 13. August, ist der Bereich ums Rathaus in der unteren Bergstraße.

Umweltplatz und Ehrenamtsstraße

Aber auch die übrigen Plätze (Brunnenplatz, Gartenplatz etc.) in der Innenstadt sollen mit Informations- und Aktionsständen, Getränke- und Imbissbuden sowie Bühnen und Programm ausgestattet werden. Margret Eich organisiert in der Bahnstraße einen hochwertigen Handwerkermarkt, Petra Himmrich einen „Umweltplatz“.

Petra Himmrich von „Mechernich aktiv“ hat schon eine ganze Reihe von Vorgesprächen geführt und Bereitschaft bei Unternehmen wie der Hochwald-Molkerei und Organisationen wie dem Holzkompetenzzentrum Nettersheim geweckt, sich beim Brunnen- und Stadtfest am 14. August auf einem „Umweltplatz“ zu präsentieren. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Musikkapellen, Bands, Artisten, ein Theaterpädagoge und Unterhaltungskünstler sollen für die Bühnenprogramme gewonnen werden, sie sollen sich aber auch unters Publikum mischen. „Mir ist eine Vorstellung der zur Stadt gehörenden Ortschaften und deren Vereinswelt wichtig“, erklärten Manuela Holtmeier und Ralf Claßen, die zusammen mit Ewa Bochynek und Christian Habrich die Stadtverwaltung im Orga-Team repräsentieren. Außer den oben erwähnten Vertretern der Geschäftswelt engagiert sich auch Dr. Manfred Rechs im Gremium.

Konstruktive Zusammenarbeit für die „Goldene Hochzeit“ zwischen Kommern und Mechernich betreiben u.a. (v.r.) Manuela Holtmeier (Bürger & Politik), Christian Habrichs (Wirtschaftsförderung) und Dr. Manfred Rechs. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Schulen und Kindergärten sollen ebenfalls ins Programm mit eingebunden werden, so Ralf Claßen. Die nächsten Monate sollen mit regelmäßigen Treffen, Ideen sammeln und Austausch angefüllt sein. Die Vereine, Schulen, Kindergärten und Organisationen sollen zu einem Infoabend in das Mechernicher Rathaus eingeladen werden. Als Termin ist Donnerstag, der 24. März, vorgesehen. Nähere Infos und die Einladung erfolgen in der nächsten Ausgabe des Mechernicher Bürgerbriefes.

Die Kontaktdaten von Cheforganisator Heinz Schmitz lauten: Bahnstraße 8, 53894 Mechernich, Tel. (02443) 24 24, info@betten-schmitz.de, Fax (02443) 48 924.

Musikprogramm und Dokus

Für das Musikprogramm waren unter anderem Bergkapelle, die Bigbands von Turmhof-Gymnasium und Prinzengarde, diverse Musikvereine, das Duo „Geppi und Stephan“ von „De Räuber“, Stefan Hüllenkremer und Birgit Hamacher, Nicole Besse, Stefan Brings und Dieter „Decay“ Kirchenbauer, Musiker und Produzent aus Bedburg, bekannt durch seine Musiktracks zur RTL-Show „Let´s Dance“, im Gespräch.

Auch Heinz Schmitz, der „Vater“ und jahrzehntelange Leitorganisator des außerordentlich populären Mechernicher „Brunnenfestes“, ist bei der Vorbereitung der Festlichkeiten am Sonntag, 14. August, mit von der Partie. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Der Historiker und Stadtarchivar Stephan Meyer bereitet eine Ausstellung und Dokumentation zur Kommunalen Neugliederung 1972 vor, die die 1969 bereits zu Großgemeinden gewachsenen Kommunen Kommern und Mechernich zu einer Gebietskörperschaft verwob, die vier Jahre später die Stadtrechte verliehen bekam.

Legten ihre Ideen und Anregungen im Orgateam Stadtfest/Brunnenfest zusammen (v.l.): Ewa Bochynek, Margret Eich, Heinrich Schmitz und Petra Himmrich. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Der Troisdorfer Rautenberg-Verlag und der Weiss-Verlag in Monschau planen Sonderveröffentlichungen, die vor und auf dem Brunnenfest/Stadtfest vorliegen bzw. in alle 11.500 Haushalte im Stadtgebiet verteilt werden. Daniel Willems und Zoe Herrmanns vom Weiss-Verlag sollen ein Video übers Brunnenfest drehen und auf der Webseite unter der Rubrik „Filme aus Mechernich“ veröffentlichen.

Das sind die offiziellen Anmeldedaten für Teilnehmer/Aussteller des Stadtfestes 2022, das gleichzeitig als 25. Brunnenfest begangen werden soll. Screenshot: Stadtverwaltung/ProfiPress

pp/Agentur ProfiPress