Aktuelles

Geschwisterstreit regt Eltern auf

Muss das sein? Ist das normal? Das Bildungswerk des Roten Kreuzes gibt Antwort bei drei Infoveranstaltungen zum Thema in Euskirchen, Kall und Kleinbüllesheim

Kall/Kleinbüllesheim/Kreis Euskirchen – Wenn Geschwister streiten, raufen sich viele Eltern verzweifelt die Haare: Ist das normal? Muss das sein? Hört das denn nie auf?

Aufklärung und wichtige Informationen zum Thema Geschwisterliebe, Streit und Probleme gibt die Familienbildung des Roten Kreuzes im Kreis Euskirchen bei drei Veranstaltungen zum Thema in Kall, Euskirchen und Kleinbüllesheim. Informationen und Anmeldung bei der DRK-Familienbildung unter Telefon (0 22 51) 79 11 81.

Kinderstreit ist keine Katastrophe, sondern gehört zur Entwicklung. Das Rote Kreuz informiert am 13. März in Kleinbüllesheim, am 21. März in Kall und am 22. März in Euskirchen. Foto: Veranstalter/DRK/pp/Agentur ProfiPress

Die Kaller Infoveranstaltung beginnt am Mittwoch, 21. März, um 19 Uhr  im Familienzentrum Kall, Hüttenstraße 26, 53 925 Kall, der Kleinbüllesheimer Aufklärungsabend „Geschwisterstreit“ am Dienstag, 13. März, um 19.30 Uhr im Familienzentrum Kleinbüllesheim, Osloer Straße 10, 53881 Euskirchen. Am Donnerstag, 22. März, in der Zeit von 14.30 bis 16 Uhr wird im Städtischen Familienzentrum Kiefernweg, Kiefernweg 11, in 53 879 Euskirchen informiert.

Im Ankündigungstext zu diesen drei Informationsveranstaltungen schreibt Heike Iven, die Leiterin der Rotkreuz-Familienbildung: „Warum streiten Kinder so häufig? Und manchmal so heftig? Gehören Zankereien einfach dazu oder machen wir etwas falsch?“

Geschwisterstreit gehöre zur Entwicklung, so die Rotkreuz-Bildungswerk-Leiterin, und lasse sich auch nicht verhindern. An den Abenden sollen Tipps gegeben werden, wie man damit am besten umgeht, damit die Familienstimmung wieder ruhiger wird.

pp/Agentur ProfiPress