Feldküche für Flüchtlingsversorgung

Rotes Kreuz im Kreis Euskirchen macht eine Materialspende an Freiwillige Feuerwehrkameraden in Cristuru Secuiesc (Rumänien)

Kreis Euskirchen/Cristuru Secuiesc – Ursprünglich hatte das Rote Kreuz im Kreis Euskirchen aus seinen Beständen zwei Feldküchen im Internet veräußern wollen.

Doch dann bekam Kreisgeschäftsführer Rolf Klöcker Kenntnis davon, dass die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Kreuz in Rumänien (Cristuru Secuiesc) und die Nachbarfeuerwehr eine Möglichkeit suchen, die Verpflegung der aus der Ukraine immer zahlreicher ankommenden Flüchtlinge und deren Unterbringung zu übernehmen.

Eine Spedition holte zwei ehemalige Feldküchen des Roten Kreuzes in Euskirchen ab und brachte sie nach Cristuru Secuiesc in Rumänien, wo sie für die Versorgung ukrainischer Flüchtlinge gebraucht werden. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Dankbrief des Bürgermeisters

Also haben die Kreis Euskirchener Rotkreuzler umdisponiert. Klöcker entschied, die Küchen kostenlos abzugeben und den Kollegen in Siebenbürgen zu schenken. Die Küchen wurden inklusive Zubehör und Ersatzteilen in Euskirchen durch eine Spedition abgeholt. Die Einweisung erfolgte telefonisch.

Inzwischen haben Rolf Klöcker und seine Mitstreiter nicht nur ein Foto der in Betrieb genommenen Feldküche bekommen, sondern auch ein Dankschreiben von Bürgermeister Hunor-János Koncz im Namen der „Villam-Fulger“ Feuerwehr.

pp/Agentur ProfiPress