„America, here we come!“

Detlef Seif lädt junge Leute auch aus der Stadt Mechernich zum 40. Parlamentarischen Patenschaftsprogramm (PPP) ein – Bewerbung für 15- bis 17-jährige Schüler sowie Auszubildende und Berufstätige bis 24 startet am 2. Mai unter www.bundestag.de/ppp

Mechernich/ Kreis Euskirchen – Das Parlamentarische Patenschafts-Programm, kurz PPP, des Deutschen Bundestages geht in die nächste Runde. Ab Montag, 2. Mai, können sich auch aus der Stadt Mechernich Jugendliche zwischen 15 und 17 Jahren auf www.bundestag.de/ppp für ein einjähriges Stipendium in den USA bewerben. Das Bewerbungs-Höchstalter für Auszubildende und junge Berufstätige beträgt sogar 24 Jahre.

Zur Bewerbung für einen einjährigen USA-Aufenthalt ermutigt der Weilerswister Bundestagsabgeordnete Detlef Seif auch Jugendliche aus der Stadt Mechernich. Hier ist der Politiker bei einer Diskussion mit Schülern des Mechernicher Turmhof-Gymnasiums zu sehen. Archivfoto: pp/Agentur ProfiPress

„Ein Auslandsjahr schafft nicht nur enorme sprachliche Kompetenz, sondern öffnet auch den Blick auf die Welt“, erklärte der örtliche Bundestagsabgeordnete Detlef Seif. Voraussetzung für eine Bewerbung sei Interesse an der amerikanischen Gesellschaft sowie der Kultur und dem politischen Leben in beiden Ländern.

In Gastfamilien und Highschool

Das Stipendium umfasst die Reise- und Programmkosten für das Austauschjahr sowie die Kosten für Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung, die vom Deutschen Bundestag übernommen werden.

Die Stipendiaten sollen in Gastfamilien leben und entweder als Schüler die Highschool besuchen oder als Berufstätige/r in einem Betrieb arbeiten. Seif: „Die Durchführung des Austausches steht unter Vorbehalt der Pandemie.“ Er könne nur dann stattfinden, wenn die uneingeschränkte Ein- und Ausreise möglich ist.

Alle Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen können laut Pressemittteilung von MdB Seif auf www.bundestag.de/ppp eingesehen werden, Bewerbungsschluss ist Freitag, 9. September. Weitere Auskünfte erteilt Seifs Regionalbüro unter detlef.seif.wk@bundestag.de, Telefon: (0 22 51) 77 40 474.

rp/pp/Agentur ProfiPress