Aktuelles

Pogromgedenken am 10. November

Franz-Josef Kremer erinnert beim Mahngang an Kriegsende, Einschüchterung der Nazigegner und Skeptiker sowie an den Menschenvernichtungskrieg im Osten Mechernich – Einen Tag nach der Enthüllung der neuen Opferstehle für alle Opfer der Naziherrschaft und der Kriege am Mechernicher Rathaus findet am Mittwoch, 10. November, der gewohnte Gedenkgang an die Pogromnacht 1938 durch Mechernich statt. Er war 2020 wegen der Covid-19-Pandemie…

Weiterlesen

Plädoyer für Weltoffenheit und Toleranz

Stilles Pogromgedenken in Kall – Bürgermeister legt Gesteck am Synagogengedenkstein nieder – Omas gegen rechts hatten die 23 Stolpersteine im Ort poliert Kall – Vor zwei Jahren, zum 80. Jahrestag der Novemberpogrome in Deutschland, versprachen Kalls Bürgermeister Hermann-Josef Esser und die Politik geschlossen, dass man nun jedes Jahr am 9. November wieder öffentliche Gedenkveranstaltungen abhalten wolle. Wegen der Corona-Pandemie musste…

Weiterlesen

Private Feiern werden kontrolliert

Gemeinde Kall verschärft Corona-Schutzmaßnahmen – Volkstrauertag und Pogromgedenken nicht öffentlich – Terminvereinbarung vor Rathausbesuchen Kall – Die Gemeinde Kall will angesichts der steigenden Corona-Infektionszahlen die Schutzmaßnahmen verschärfen. So wird das Ordnungsamt jetzt verstärkt auch private Feiern kontrollieren. Das hat die Gemeinde wenige Stunden nach dem Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Bundesministern und den 16 Ministerpräsidenten in Berlin entschieden….

Weiterlesen

„Nie wieder, nicht hier, nicht mit uns!“

Gedenken an die Pogrome von Kommern gemeinsam mit Nachfahren der jüdischen Familie Kaufmann – Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick forderte zu Wachsamkeit und Widerstand gegen neuen Rechtsradikalismus auf: „Braune Parolen machen wieder Menschen besoffen mit Rassismus und Nationalismus, mit Fremden- und Menschenfeindlichkeit, mit Intoleranz und Hass. Auch dagegen demonstrieren wir heute!“ Mechernich-Kommern – „Das ist ein wirklich emotionaler Moment für mich“:…

Weiterlesen

„Vor den Opfern verbeugen“

Pogromgedenkfeier der Gemeinde Kall auf dem jüdischen Friedhof – Bürgermeister Hermann-Josef Esser legte im Namen  von Rat und Verwaltung ein Gesteck nieder Kall – Es sind wieder unruhige Zeiten in Deutschland. „Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus sind in unserem Land nicht verschwunden, im Gegenteil – Halle hat es gezeigt“, sagte Kalls Ortsvorsteher Stefan Kupp bei der Pogrom-Gedenkfeier auf dem jüdischen Friedhof in…

Weiterlesen

Einstehen für Freiheit und Demokratie

Pogrom-Gedenkrundgang in Mechernich unter maßgeblicher Beteiligung der Gesamtschule und des Gymnasiums Am Turmhof – Erinnerungen an die hiesige jüdische Gemeinde Mechernich – „Wenn man sich die Größe dieses Friedhofs ansieht, dann wollte die jüdische Gemeinde sich noch deutlich länger in Mechernich niederlassen“, ist sich Franz-Josef Kremer, Organisator des Pogrom-Gedenkrundganges in Mechernich sicher. Weit mehr als 100 Menschen, darunter besonders viele…

Weiterlesen

Ein großes Zeichen setzen

Mechernicher gedenken Opfern von Verfolgung und Gewaltherrschaft – Rundgang startet am Samstag, 9. November, ab 15 Uhr, am jüdischen Friedhof „Im Steinrausch“ Mechernich – Mit einem Rundgang am Jahrestag der Pogromnacht, am Samstag, 9. November, gedenken Mechernicher den Opfern von Verfolgung und Gewaltherrschaft. Der Rundgang beginnt um 15 Uhr am jüdischen Friedhof „Im Steinrausch“, wie Organisator Franz Josef Kremer mitteilt….

Weiterlesen

Gedenktafel für Elvira und Gustav Kauffmann

Pogromgedenken in Kommern: Die Töchter Eva und Lilly entkamen nach London – „Kaddisch“ am früheren Wohnhaus der Schwiegereltern angestimmt Mechernich-Kommern – Knapp hundert Menschen, darunter viele junge Leute, nahmen am Pogromgedenkgang in Kommern teil. Marienschülerinnen von Elke Höver aus Kommern lasen an den früheren Häusern jüdischer Familien deren Schicksal vor. Robert Stone aus London sang am Elternhaus seiner Schwiegermutter Emmy…

Weiterlesen