Aktuelles

Schülerinnen des GAT räumen ab

Nach erfolgreicher Teilnahme am Wettbewerb „Jugend forscht“ konnten zwei Teilnehmerinnen des Gymnasiums Sonderpreise erreichen

Mechernich – Gleich zwei Preise konnten sich Schülerinnen des Gymnasiums am Turmhof Mechernich für ihre Teilnahme am Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ Köln/Bonn sichern. Geforscht wurde in verschiedenen Teilbereichen, drei Teilnehmerinnen waren insgesamt für das GAT im Fachbereich Biologie an den Start gegangen.

Schulleiter Micha Kreitz und Lehrer Andreas Maikranz mit den Schülerinnen Hava Junusova und Ellen Kubat, welche im Fachbereich Biologie des „Jugend forscht“ Regionalwettbewerbs Köln/Bonn jeweils einen Sonderpreis erreichen konnten. Foto: Franz-Josef Kursch/GAT/pp/Agentur ProfiPress

Ellen Kubat hatte sich in ihrer Arbeit mit dem „Kommunikationsverhalten bei Wellensittichen – Welche Laute äußern Wellensittiche, um miteinander und mit der Umwelt zu kommunizieren und was könnten sie bedeuten?“ beschäftigt. Hava Junosova hatte über „Die Evolutionstendenzen bei Primaten“ geforscht. Liza Zippel untersuchte in ihrer Arbeit das „Mutter-Kind-Verhalten von Borneo-Orang-Utans.“

„Im Rahmen der Wettbewerbsrunde präsentierten sie ihre Forschungsergebnisse und stellten sich in einem digitalen Format den Fragen der Experten“, so Andreas Maikranz, Lehrer am GAT. Ellen Kubat und Hava Junosova erhielten eine besondere Auszeichnung: „Die beiden Schülerinnen wurden für ihre Arbeiten von einer aus Professoren und externen Experten bestehenden Wettbewerbsjury mit Sonderpreisen bedacht“, so Maikranz weiter.

hg/pp/Agentur ProfiPress