Ripsdorfer Vorschulkinder sicher unterwegs

Verkehrserziehung zeigt sichtbaren Erfolg

Blankenheim-Ripsdorf – Zwei lehr- und erlebnisreiche Tage in Sachen Verkehrserziehung liegen hinter den Vorschulkindern des DRK-Kindergartens „Kastanienlaube“ in Ripsdorf. Die angehenden Schulkinder können sich nun viel sicherer im Straßenverkehr bewegen.

Wie man sich auf der Straße richtig verhält, lernten die Vorschulkinder des Ripsdorfer DRK-Kindergartens „Kastanienlaube“ bei Siegfried Alt vom Polizeibezirksdienst Blankenheim. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress
Wie man sich auf der Straße richtig verhält, lernten die Vorschulkinder des Ripsdorfer DRK-Kindergartens „Kastanienlaube“ bei Siegfried Alt vom Polizeibezirksdienst Blankenheim. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Rüdiger Köbrich, Verkehrssicherheitsberater bei der Polizei und Matthias Esser von der Jugendverkehrsschule besuchten die Einrichtung. Mitgebracht hatten sie die Handpuppe „Tom“. Dieses Expertentrio erklärte den Kindern, wie wichtig es ist, eine Leuchtweste zutragen, sich im Auto immer im Kindersitz anzuschnallen und wie sie sicher eine Straße überqueren.

Polizist Rüdiger Köbrich ließ auch Handpuppe „Tom“ sprechen, um den Vorschulkindern des Ripsdorfer DRK-Kindergartens „Kastanienlaube“ das richtige Verhalten im Straßenverkehr zu erklären. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress
Polizist Rüdiger Köbrich ließ auch Handpuppe „Tom“ sprechen, um den Vorschulkindern des Ripsdorfer DRK-Kindergartens „Kastanienlaube“ das richtige Verhalten im Straßenverkehr zu erklären. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Am nächsten Tag übten die Kinder das Erlernte in der Praxis. Dazu spazierte Siegfried Alt von der Verkehrspolizei mit ihnen durch den Ort. Geübt wurden verschiedene Situationen alleine und auch zu zweit.

Zum Abschluss der Verkehrserziehungstage zeigte Polizist Siegfried Alt den Ripsdorfer Vorschulkindern seinen Streifenwagen. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress
Zum Abschluss der Verkehrserziehungstage zeigte Polizist Siegfried Alt den Ripsdorfer Vorschulkindern seinen Streifenwagen. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Eine besondere Herausforderung war das Überqueren der Fahrbahn an einer Überquerungshilfe. Doch die Verkehrssicherheitserziehung trug Früchte, wie Kindergartenleiterin Rita Schmitz berichtete: „Waren die Kinder anfangs noch recht zögerlich, so merkte man nach einigem Üben ihre zunehmende Sicherheit.“ Zum krönenden Abschluss durften die Vorschulkinder den Streifenwagen mit all seinen Funktionen kennenlernen.

pp/Agentur ProfiPress