Neuausrichtung des TC Blau-Gold erreicht vorläufigen Höhepunkt

Vorstandsriege des Kommerner Tennis-Clubs wieder komplett – Evelyn Grasberger neue stellvertretende Vorsitzende – Vorgelebte Clubphilosophie ermöglicht erstmals wieder einen größeren finanziellen Handlungsspielraum

 

Der erfolgreich erweiterte Vorstand des TC Blau-Gold Kommern: Eve-lyn Grasberger (neue 2. Vorsitzende), Ingrid Herberg (neue Schriftführerin), Stefan Cziska (neuer Jugendwart), Vorsitzender Hans Walter Wein, Marion Cziska (Sportwartin) und Maria Lemke (Kassiererin). Foto: Bernd Born/pp/Agentur ProfiPress

Kommern – Die zur Zeit 226 Mitglieder des Tennisclubs (TC) Blau-Gold Kommern können hoffnungsfroh in die Zukunft blicken: Das Jahr 2011 war der vorläufige Höhepunkt einer erfolgreichen Neuausrichtung – sportlich, gesellschaftlich und nicht zuletzt auch finanziell steht der Club so gut wie schon lange nicht mehr da.

Im Rahmen der jüngsten Mitgliederversammlung in Kommern-Süd konnte das Vorstandsteam um den Vorsitzenden Hans Walter Wein auf eine durchweg positive Bilanz verweisen. Turbulentere und durch ein gewisses „Reizklima“ geprägte Zeiten können somit endgültig ad acta gelegt werden – Harmonie und Gemeinschaft sind wieder die auserkorenen Club-Maxime. Die Mitgliederzahl ließ sich auf 226 stabilisieren, wobei 88 Neumitgliedern 68 plausibel begründete Austritte gegenüberstehen.

Im sportlichen Bereich kann für die neue Saison erstmals eine Herren 30 gemeldet werden. Zusätzlich sorgen die Herren, eine erste und zweite Herren-40-Mannschaft, die Damen 40, die Junioren, die Knaben, ein Maxi-Team und die sogenannte Freizeitrunde dafür, dass, so Sportwartin Marion Cziska, „der TC Blau-Gold in der Breite besser aufgestellt sein wird“. Die sportliche Konzeption ist einerseits leistungsorientiert, basiert aber elementar auf dem Breitensportgedanken. „Diese zwei Komponenten bekommen wir gut unter einen Hut“, so Vorsitzender Hans Walter Wein. „Die Zielsetzung für unsere im Spielbetrieb aktiven Mannschaften heißt Bezirksliga.“

Mit den Junioren und den sehr erfolgreichen Damen 40 (Aufstieg in die 2. Bezirksliga und Bezirkspokalsieger) konnte dieses Niveau bereits realisiert werden, die anderen Teams nähern sich kontinuierlich an. „Ein Kompliment gebührt diesbezüglich unserem Trainerteam um Marion und Stefan Cziska“, so Hans Walter Wein. „Modernste Trainingsmethoden sorgen für eine stetige Entwicklung in allen Blau-Gold-Teams.“ Demnach werden Ende April auch wieder mannschaftsspezifische Trainingslager angeboten. Neben Fixterminen wie der Saisoneröffnung (Ostermontag, 9. April), dem Tag der offenen Tür (29. April), dem Come-Together-Cup, dem Mini-Cup oder den Clubmeisterschaften will man im Rahmen eines Tennisnachmittags (20. April) für Kinder der Grundschulen oder mittels Tennis-AGs in den Schulen und an drei Kindergärten auch wieder verstärkt Kinder und Jugendliche für den Tennissport begeistern.

Auch dank finanzieller Unterstützungen des Fördervereins, durch hohe Prämien aus Wettbewerbsteilnahmen und drastischer Sparmaßnahmen im Energiebereich konnte Kassiererin Maria Lemke der Versammlung von einem stattlichen Plus in der Kasse berichten. „Mehr einnehmen als ausgeben“ – die von der „Finanzministerin“ vorgelebte Clubphilosophie ermöglicht erstmals wieder einen größeren finanziellen Handlungsspielraum. Als vorrangige Investitionen sind unaufschiebbare Instandsetzungen auf der Clubanlage und im Clubhaus, die Aufwertung des Sanitärbereichs, der Austausch maroder Türen, die Anschaffung neuer Terrassenmöbel und der Einbau der Berieselungsanlage geplant. „Allein in den letzten fünf Jahren konnten wir 35.000 Euro aus eigenen Mitteln in unseren Club investieren“, untermauerte Hans Walter Wein noch einmal die grundsolide Haushaltslage des Vereins.

Die Kassenprüfer Dr. Hans Kühn und Paul Voihs bescheinigten Maria Lemke abschließend einen sorgfältigen und effektiven Umgang mit dem Vereinsvermögen. Generell wurde die erfolgreiche Vorstandsarbeit der letzten Jahre von den rund 50 anwesenden Mitgliedern mit einem spontanen Applaus honoriert. Die Komplettierung der Vorstandsriege diente dann als „i-Tüpfelchen“ auf einen harmonisch verlaufenen Abend. Den nach dem Ausscheiden von Bernd Wiesen verwaisten Posten des stellvertretenden Vorsitzenden übernahm die bisherige Sportwartin Evelyn Grasberger. Als neuer Jugendwart und neue Schriftführerin komplettieren Trainer Stefan Cziska und Ingrid Herberg die nun wieder lückenlose Vorstandsmannschaft. Im Ältestenrat stehen weiterhin Bernie Cottmann, Dagmar von Mayerhofen und Elisabeth Jansen in beratender Funktion zur Verfügung. Als neue Kassenprüfer wurden Nicole Troschke und Paul Voihs gewählt.

Vorsitzender Hans Walter Wein nutzte die Versammlung, um frühzeitig darauf hinzuweisen, dass Veränderungen im Vorstand für das nächste Jahr unausweichlich seien. „Nach sechs Jahren stehe ich dann für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung“, hofft Wein auf einen jüngeren Nachfolger, den er auf Wunsch auch entsprechend einarbeiten werde.

pp/Agentur ProfiPress