Klettergerüst für „Kleine Rasselbande“

Neues Spielgerät für AWO-Kita in Mechernich-Kallmuth – Stadt Mechernich kümmerte sich um Aufbau – Förderverein sammelte Spenden und packte mit an 

Über ihr neues Klettergerüst freut sich die „Kleine Rasselbande“ der AWO-Kita in Kallmuth. Foto: Johannes Mager/pp/Agentur ProfiPress

Mechernich-Kallmuth – Ein Jahr lang hat die Vorarbeit gedauert. Nun dürfen sich die 16 Kinder der AWO-Kindertagesstätte (Kita) in Kallmuth über ein neues Klettergerüst freuen. „Alleine aus der Budgetfinanzierung hätten wir das Spielgerät nicht aufbauen können“, erklärte Kita-Leiterin Regine Blatt-Neumann. Doch zahlreiche Sponsoren erklärten sich dazu bereit, der „Kleinen Rasselbande“ unter die Arme zu greifen.

6000 Euro kostete die Neuanschaffung. Zahlreiche Spender steuerten kleinere Beträge bei. Die Firma Knauber Gas Bonn spendete 500 Euro. Einen Großteil in Höhe von jeweils 2000 Euro steuerten die Bürgerstiftung der Kreissparkasse Euskirchen sowie der RWE-Konzern im Rahmen des Projekts „Aktiv vor Ort. Mitarbeiter für Mitmenschen“ bei. Während sich der Förderverein der Kita („Große für Kleine“) um das Sammeln von Spendengeldern für das Klettergerüst verdient machte, teilten sich AWO und Stadt Mechernich die Kosten für den Aufbau.

Auch an den Arbeiten selbst wirkten die Eltern mit. „Wir haben uns einen Nachmittag lang getroffen und dabei Kies geschippt und das Holz entladen“, berichtete Sandra Reetz, Vorsitzende des Fördervereins. „Unsere Kita ist sehr naturnah. Wir gehen auch oft in den Wald“, erklärte Regine Blatt-Neumann. „Diese Spielanlage bietet die Möglichkeit, Bewegung mit Materialerfahrung und mit der Begegnung mit physikalischen Gesetzen zu verbinden. Sie stellt daher eine Ergänzung zu unseren Aktivitäten in freier Natur da.“ Für seine Bemühungen dankte Ortsvorsteher Robert Ohlerth dem Förderverein. Für die zahlreichen aktiven Helfer bei dem Projekt hatte Sandra Reetz ein Dankeschön in Form von Flaschen geistigen Inhalts organisiert. Das neue Klettergerüst wie auch die goldene Jahreszeit begrüßten die Kinder mit  dem Lied „Wenn der frische Herbstwind weht“. Dabei wurden sie von Reinhard Neumann an der Gitarre begleitet.

pp/Agentur ProfiPress