Johanniter beraten Flutopfer

Flutopfer-Beratung durch das „Projektbüro Hochwasserhilfe“ der „Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.“ – Ab 1. Juni geht’s weiter – Anmeldung telefonisch oder per Mail

Swisttal-Odendorf/Mechernich – Eine „Infoveranstaltung zu Bauthemen“ für Flutopfer bietet das „Projektbüro Hochwasserhilfe“ der Johanniter im Juni gleich drei Mal an. Die Mechernicher Stadtverwaltung verweist auch flutbetroffene Bürger aus dem Stadtgebiet auf das Angebot. Dabei wird Gutachter Horst Irmler an den Terminen immer mittwochs, jeweils von 19 bis 21 Uhr, beratend zur Seite stehen. Statt finde die Treffen im Katholischen Pfarrheim in Odendorf (Am Zehnthof 4, 53913 Swisttal-Odendorf).

Helfen da weiter, wo die Flut Zerstörung hinterlassen hat – hier bei einem Beratungstermin in der Kommerner Bürgerhalle: (V.l.) Der Bausachverständige und Gutachter Horst Irmler, Kai Imsande (Projektmitarbeiter Johanniter-Hochwasserhilfe) und Luisa Mertens (Projektleiterin Johanniter-Hochwasserhilfe) mit dem Mechernicher Verwaltungsdezernenten Ralf Claßen. Foto: Manuela Holtmeier/Stadtverwaltung/pp/Agentur ProfiPress

Los geht’s am, 1. Juni, mit „Wandbekleidungen innen und außen – Bauphysik“. Der zweite Termin, eine Woche später am 8. Juni, widmet sich dann dem Thema „Abwicklung von Handwerkeraufträgen: Angebot, Beauftragung und Abnahme“. Zu einem Ende kommt die Veranstaltungsreihe dann, zwei Wochen später am 22. Juni mit „Verschiedenem und einer offenen Gesprächsrunde“.

Die „Johanniter“ versprechen: „Bei jedem Termin ist ausreichend Zeit, um Fragen zu klären oder später auch individuelle Einzeltermine mit dem Gutachter zu vereinbaren.“

So weist das „Projektbüro Hochwasserhilfe“ der „Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.“ auf die anstehenden Beratungstermine in Swisttal-Odendorf hin. Grafik: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V./pp/Agentur ProfiPress

Anmelden kann man sich beim „Projektbüro Hochwasserhilfe“ (Orbachstraße 9, 53913 Swisttal-Odendorf) unter der Leitung von Luisa Mertens der „Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.“ telefonisch unter 0 22 41 23 42 33 4 oder per Mail unter hochwasserhilfe.bonn@johanniter.de.

pp/Agentur ProfiPress