Aktuelles

Bürgermeister Schick kassiert bei „dm“

Stadtchef tauscht für den guten Zweck Schreibtisch im Rathaus mit Scannerkasse im Kommerner Drogeriemarkt

Mechernich-Kommern – Scannen, kassieren, Wechselgeld abzählen: Was für eine Kassiererin tägliche Routine ist, wird den Mechernicher Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick am kommenden Freitag vor eine ungewohnte Herausforderung stellen. Für den guten Zweck wird sich das Stadtoberhaupt am 8. Juli, von 11 bis 12 Uhr, im Drogeriemarkt „dm“ in Kommern an die Kasse setzen. „Der gesamten Umsatz, den Dr. Schick in dieser Stunde macht, wird gespendet“, erklärt Marktleiterin Svetlana Kühn.

Wie bereits zur Neueröffnung im März 2011, wird sich der Mechernicher Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick auch am kommenden Freitag, 8. Juli, von 11 bis 12 Uhr, wieder an die Kasse des Drogeriemarktes „dm“ in Kommern setzen und für wohltätige Zwecke kassieren. Foto: Paul Düster/pp/Agentur ProfiPress
Wie bereits zur Neueröffnung im März 2011, wird sich der Mechernicher Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick auch am kommenden Freitag, 8. Juli, von 11 bis 12 Uhr, wieder an die Kasse des Drogeriemarktes „dm“ in Kommern setzen und für wohltätige Zwecke kassieren. Foto: Paul Düster/pp/Agentur ProfiPress

Anlass der Aktion ist das fünfjährige Bestehen des Drogeriemarktes im Kommerner Einkaufszentrum. Ganz fremd ist dem Bürgermeister die Aktion nicht, denn auch zur Neueröffnung im März 2011 zog er – damals im Duett mit Ortsvorsteher Johanne s Ley – die Waren über den Kassenscanner. Damals brachten sie als „ungelernte Kräfte“ die Kassen zum Glühen und kassierten Waren im Wert von 4.000 Euro.

Als das „dm“-Team nun wieder an ihn herantrat, zögerte er nicht lange und sagte zu. Auf seinen Wunsch hin geht die Summe jeweils zur Hälfte an die AWO-Kindertagesstätte in Roggendorf und an den Mechernicher Kinderschutzbund. Wer die gute Sache unterstützen möchte, sollte also am kommenden Freitag, von 11 bis 12 Uhr, dafür sorgen, dass dem Bürgermeister die Arbeit nicht ausgeht.

pp/Agentur ProfiPress