Aktuelles

Berufsinformation einmal anders

Der Metall- und Elektro-Info-Truck machte Halt an der Gesamtschule Mechernich

Mechernich – Schon von weitem konnte man den Aufbau des großen Infotrucks der Metall- und Elektrobranche, der auf dem Nyonsplatz stand, erkennen. Die Gesamtschule der Stadt Mechernich hatte ihn für zwei Tage gebucht, damit die Schüler, hauptsächlich die Teilnehmer der Wahlpflichtkurse Arbeitslehre Technik/Wirtschaft der Jahrgänge 8 und 9 und die Profilkurse Technik der Jahrgänge 9 und 10, einen ersten oder vertiefenden Einblick in die Branche erhielten.

Auf zwei Etagen bietet der Infotruck verschiedene Möglichkeiten, die beiden umfangreichen Berufszweige theoretisch und praktisch näher kennenzulernen. Im oberen Bereich stand die Theorie auf dem Programm, dazu zählte auch die Berufskunde. Anhand kurzer Videosequenzen erfuhren die Schüler interessante Aspekte zu den verschiedenen Berufen.

Die Jugendlichen konnten entweder zu zweit mit einem Tablet oder mit bis zu sechs Leuten an einem 1,5 Quadratmeter großen Multitouch-Table die Arbeitsplätze und Berufe der Metall- und Elektroindustrie erkunden und virtuell selbst an der Produktion eines Autos mitwirken oder sich über kaufmännische Berufe informieren.

Schüler informieren sich am Berufeportal des Info-Trucks der Metall- und Elektrobranche. Foto: M. Schulz/Gesamtschule Mechernich/pp/Agentur ProfiPress

Die untere Etage stand komplett im Zeichen der Praxis. Hier hatten die Jugendlichen nach einer kurzen Erklärung die Möglichkeit, entsprechende Erfahrungen zu sammeln. So konnten sie zuschauen, wie an einer CNC-Maschine ein Aluwürfel nach einer von ihnen gestalteten Vorlage eingefräst wird. Weiterhin sollten sie bei vier Gewindestangen ein Brett so einbauen, dass es waagerecht war.

Interessant war auch die Aufgabe, aus einzelnen Elektronik-Bausteinen einen kompletten Schaltkreis zu erstellen und so zum Beispiel eine Lampe zum Leuchten zu bringen oder die Wirkung von verschiedenen Widerständen kennenzulernen. Ein Highlight war auch, einen „Roboter“ zu steuern, der Deckel auf einen Becher pressen sollte. Dabei waren Teamgeist und Konzentration gefragt.

Der Infotruck bietet technikinteressierten Schülerinnen und Schüler, neue Impulse über die Metall- und Elektrobranche – und das komprimiert und vor Ort. In ihm können die Besucher theoretische und praktische Erfahrungen für ihre beruflichen Qualifikationen sammeln.

pp/Agentur ProfiPress