Schlussverkauf an der „Klosterquelle“

Immobilienbüro Walburga Egle aus Kall bietet die letzten 15 von vormals 67 Baugrundstücken im beliebten Baugebiet über den Dächern von Nettersheim an

Nettersheim – Nettersheim ist ein attraktiver Wohn- und Heimatort. Insbesondere das Baugebiet „Zur Klosterquelle“ ist bei den Bauwilligen der Region gefragt. Nur noch 15 der ursprünglich einmal 67 Baugrundstücke sind noch zu haben, 11.300 von insgesamt rund 48.000 Quadratmetern bebaubarer Fläche.

Für den Erfolg ist das 2013 gemeinsam mit der Gemeinde Nettersheim und dem Eigentümer des Baugebiets aufgelegte Marketingkonzept des Immobilienbüros Walburga Egle aus Kall verantwortlich. Unter dessen Ägide sind bislang schon 16 Baugrundstücke verkauft worden.

„Jetzt steht praktisch der Endspurt vor der Tür“, konstatiert Dipl. Betriebswirtin Walburga Egl, ausgebildete Kauffrau der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft und seit über 20 Jahren in der Immobilienbranche tätig. Ihr umfangreiches Fachwissen setzt sie darüber hinaus auch als Dozentin in der Ausbildung angehender Immobilienfachwirte und Immobilienkaufleute ein.

Diplom-Betriebswirtin Walburga Egle, ausgebildete Kauffrau der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft, wurde 2013 mit der Neuauflegung der Vermarktung im Baugebiet „Zur Klosterquelle“ in Nettersheim beauftragt. Seitdem läuft es. Jetzt sind im Endspurt nur noch 15 Grundstücke zu haben. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress
Diplom-Betriebswirtin Walburga Egle, ausgebildete Kauffrau der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft, wurde 2013 mit der Neuauflegung der Vermarktung im Baugebiet „Zur Klosterquelle“ in Nettersheim beauftragt. Seitdem läuft es. Jetzt sind im Endspurt nur noch 15 Grundstücke zu haben. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Sie verfügt über langjährige Vertriebspraxis und wurde Mitte 2013 mit der Neuauflegung der Vermarktung beauftragt. Noch in die Fertigstellung der Erschließungsmaßnahmen hinein konnte sie die ersten Grundstücke an stolze Eigentümer/innen und Bauherrn bringen.

Unter Mitwirkung des Büros Ernst-Immobilien wurden zwischenzeitlich 16 der attraktiven Baugrundstücke an Käufer übergeben, die teilweise bereits in ihren neu erstellten Eigenheimen eingezogen sind. Gründe für die ungebrochene Nachfrage nach Grundstücken im Baugebiet „Klosterquelle“ sind die einmalige Höhenlage über dem Urfttal, die intakte innerörtliche Infrastruktur von Nettersheim sowie vorhandene Angebote zur Grundversorgung im Einzelhandel, Dienstleistungsangebote sowie das Kindergarten-, Grund- und Gesamtschulangebot.

Aber auch die vielfältigen kulturellen und sportlichen Möglichkeiten sowie die umfassenden Freizeitangebote für die gesamte Familie sind überzeugende Argumente für die „Klosterquelle“ und Nettersheim. Da leben, wo andere Urlaub machen!

Und das bei hervorragender Verkehrsanbindung mit einem Bahnhof an der Bundesbahnstrecke Köln-Trier-Saarbrücken und eigenem Anschluss an die Eifelautobahn A1. Man ist schnell aus dem grünen Herzen der Eifel am Arbeitsplatz in den Ballungsgebieten oder in den Großstädten am Rhein. Das wissen auch Berufspendler zu schätzen.

Walburga Egle: „Derzeit sind noch Grundstücke in flexibler Größenordnung von 540 bis 860 Quadratmetern verfügbar. Die Grundstücke sind voll erschlossen und verfügen über einen vorinstallierten Fernwärmeanschluss.“ Der Grundstückserwerb für Käufer ist provisionsfrei. Für nähere Auskünfte und Besichtigungstermine steht das beauftragte Immobilienbüro Walburga Egle zur Verfügung, Tel.: (0 24 41/ 777 343).

pp/Agentur ProfiPress