Aktuelles

Rotarier spenden 2000 Euro für „Well-come“

Präsident Josef van de Gey und Clubmeister Dr. Norbert Golz überreichten dicken Scheck an das Hilfsprojekt für junge Familien

 

Reinhild Heuer, Leiterin der katholischen Familienbildungsstätte Euskirchen, freut sich über den Scheck des Rotary-Clubs Euskirchen, den ihr Clubmeister Dr. Norbert Golz (l.) und Präsident Josef van de Gey, Leiter des städtischen Gymnasiums Am Turmhof Mechernich, überreichten. Foto: Paul Düster/pp/Agentur ProfiPress

Kreis Euskirchen – Nicht  jeder hat eine „Oma um die Ecke“, die schon einmal helfend einspringen kann, wenn der Alltag mit dem Neugeborenen über den Kopf zu wachsen droht. Hier setzt „Wellcome“ an, ein Projekt der modernen Nachbarschaftshilfe, das die katholische Familienbildungsstätte Euskirchen koordiniert. 16 Familien aus dem Kreis Euskirchen erhielten im vergangenen Jahr nach der Geburt eines Kindes praktische Hilfe durch die ehrenamtlichen Wellcome-Mitarbeiterinnen.

Nun gab es für das Projekt, das sich ausschließlich über Spenden finanziert, eine kräftige Geldspritze, mit der die Hilfe im nächsten Vierteljahr gesichert ist. Josef van de Gey, Schulleiter des städtischen Gymnasiums Am Turmhof in Mechernich und Präsident des Rotary-Clubs Euskirchen und Clubmeister Dr. Norbert Golz, Chefarzt am Euskirchener Marienhospital, überreichten eine Spende in Höhe von 2000 Euro an Reinhild Heuer, Leiterin der Familienbildungsstätte.

Der Rotary-Club ist eine Vereinigung, die sich für die Völkerverständigung einsetzt und weltweit humanitäre Hilfe leistet. „Wir wollen aber auch lokale Projekte unterstützen“, erklärt Rotarier-Chef Josef van de Gey das Engagement für „Wellcome“. „Wir wollen Müttern in Not helfen, um für die Kinder gute Startbedingungen zu schaffen.“ Für Reinhild Heuer ist die Spende ein Segen: „Wir brauchen rund 8000 Euro im Jahr für das Projekt.“

pp/Agentur ProfiPress