Aktuelles

Nationalparktag am Turmhof

Chefranger Dr. Michael Röös erzählte Unterstufenschülern von den Wäldern der Urzeit – Eifelpflanzen fanden reißenden Absatz

Mechernich – Einen „Nationalparktag“ beging jetzt das städtische Mechernicher Gymnasium Am Turmhof (GAT). Den Anlass gab die Vorstellung der neuen Nationalparkvitrine im Foyer.

Schulleiter Micha Kreitz begrüßte Schüler und viele Besucher in der Aula, bevor MINT-Koordinator Andreas Maikranz das Umweltbildungskonzept des GAT vorstellte. Dr. Michael Röös, der Leiter der Nationalparkverwaltung, berichtete über die Größe der Wälder zu Zeiten der Urmenschen im Vergleich zu heute.

Einen „Nationalparktag“ beging jetzt das städtische Mechernicher Gymnasium Am Turmhof (GAT). Den Anlass gab die Vorstellung der neuen Nationalparkvitrine im Foyer. Foto: Bernhard Karst/GAT/pp/Agentur ProfiPress

Anschließend eröffnete er gemeinsam mit Schulleiter Micha Kreitz die Nationalparkvitrine im Foyer der Schule. Der Rheinbacher Tierfotograf Heinrich Pützler zeigte den Fünft- und Sechstklässlern einen Bild- und Filmvortrag über Tier- und Pflanzenwelt des Nationalparks Eifel.

Dirk Gemünd vom Förderverein Nationalpark beim „Nationalparktag“ des städtischen Mechernicher Gymnasiums im Gewspräch mit Helmut Bergsch. Foto: Bernhard Karst/GAT/pp/Agentur ProfiPress

Zum Abschluss eines ereignisreichen Vormittags besuchten die Schüler den „Nationalpark-Markt“ im Foyer. Dort fanden sie neben der neuen Nationalparkvitrine Stände zum Mitmachen der GAT-Tierforscher, der Naturgarten-AG, der Biologischen Station und des Nationalparks Eifel. Großer Beliebtheit erfreute sich ein Stand mit eifeltypischen Pflanzen, die gegen eine Spende neue Besitzer fanden.

pp/Agentur ProfiPress