Erfolgreiche Sommerwoche

Rund 11.000 Besucher bei der Mechernicher Sommerwoche – Zufriedene Aussteller und Veranstalter – Sonniger Donnerstag lockte die meisten Gäste an

Gar nicht so einfach, mit der „Rauschbrille“ das Schlüsselloch zu finden. Am Stand der Mechernicher Kreuzbund-Gruppe konnte man völlig nüchtern testen, welchen Einfluss Alkohol und Drogen haben. Foto: Alice Gempfer/pp/Agentur ProfiPress

Mechernich – Aufgrund der durchwachsenen Wetterprognosen hatten die Veranstalter der 24. Mechernicher Sommerwoche, Eventmanagerin Melanie Khazdouzian und ihr Vater Wolfgang Kikisch, in diesem Jahr mit rund 10.000 Messebesuchern weniger Zulauf erwartet, als 2011. Umso erfreuter war Khazdouzian, dass letztlich von Donnerstag bis Sonntag rund 11.000 Besucher in den Mühlenpark kamen. Das waren zwar tatsächlich etwas weniger Gäste als im Vorjahr, aber doch deutlich mehr, als erwartet.

Auch der Mechernicher Wirtschaftsförderer Peter Dierichsweiler zog positive Bilanz: „Wir als Stadt sind froh, dass es die Mechernicher Sommerwoche wieder gibt, und dass auch die 24. Auflage so gut angenommen wurde.“ Vielleicht, so Dierichsweiler, locke das ja künftig noch mehr regionale Aussteller, insbesondere auch aus dem Mechernicher Stadtgebiet, an.

Insgesamt präsentierten sich 50 Aussteller auf dem Messegelände, von dem die bundesweit agierende Eventmanagerin Khazdouzian sagt: „Der Mühlenpark bietet einfach ein ganz besonderes Ambiente.“ Gespräche mit den Ausstellern, so die Veranstalterin, hätten gezeigt, dass diese absolut zufrieden gewesen seien, insbesondere mit den vielen interessanten Gesprächen, die sie mit Messebesuchern hätten führen können. Khazdouzian: „Die Vergangenheit hat anhand der Nachfolgeverkäufe nach der Sommerwoche gezeigt, dass diese Gespräche mindestens genauso wichtig sind, wie Direktverkäufe auf der Messe.“

Auch das Rahmenprogramm bei der Sommerwoche, von der Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick sagt, es habe sich zu einem „kleinen Volksfest für die ganze Familie“ entwickelt, hatte wieder einiges zu bieten. Zahlreiche Vereine und Institutionen aus dem Stadtgebiet und der Region präsentierten sich. Darunter etwa die Mechernicher Jugendfeuerwehr unter der Leitung von Stadtjugendfeuerwehrwart Uwe Strunk, die beeindruckend vorführte, was im „Ernstfall“ zu tun ist. Nicht nur die kleinen Besucher waren völlig begeistert von den Darbietungen der Monschauer Hundeschule „Eifelpfote“. Unter anderem mit kleinen Welpen führte diese etwa vor, wie gute Kommunikation mit dem Hund funktioniert.

Während die Engelgauer Musikanten und die Band „Rock on wood“ um Sänger Peter Bauchwitz mit ihren Vorträgen für gute Stimmung sorgten, setzte Kinderliedermacher Uwe Reetz wie gewohnt auch auf das Mitmachen seiner kleinen Fans. Fazit zur 24. Sommerwoche: Eine runde Sache. Bleibt nur, sich auf die 25. Ausgabe zu freuen – und dann vielleicht auch ein bisschen verlässlicheres Sommerwetter.

pp/Agentur ProfiPress