Zwei Säcke voller Müll

Die beiden zweiten Klassen der Grundschule Satzvey sammelten im Ort Unrat

Mechernich-Satzvey – Der moralische Kompass ist bei den Schülern der Klasse 2b der Grundschule Satzvey noch vollständig intakt. Immer wieder fiel ihnen auf, dass rund um die Schule, aber auch in den umliegenden Straßen von Satzvey, Corona-Schutzmasken lagen. Den Kindern gefiel das überhaupt nicht. Ständig sammelten sie bei der Flitzerunde – dabei rennen die Jungen und Mädchen einmal um das Schulgebäude, um die müden Geister in Schwung zu bringen – mit langen Stöcken Masken auf und warfen sie in den Mülleimer.

Die Initiatoren der Müllsammelaktion: Die Klasse 2b störte sich vor allen Dingen an den zahlreichen Corona-Schutzmasken rund um das Schulgelände. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Die Kinder meinten, dass es so nicht weitergehen kann, und wollten etwas tun – und beschlossen im Klassenrat, eine Müllsammelaktion zu veranstalten. Diesen Vorschlag unterbreitete man auch den Schülern der Klasse 2a, die begeistert waren von der Idee und nur allzu gern mitmachten.

Die insgesamt 50 Kinder der beiden Klassen und ihre Lehrerinnen Susanna Janssen, Ulrike Federholzner, die „Bufdine“ Elisa Sirrenberg und vier Mütter ließen sich auch nicht vom Sturm und Regen abhalten und machten sich nach dem Start im Waldgebiet direkt am Schulgelände auf in Richtung Friedhof (2a) und in Richtung Neubaugebiet (2b). Zwischendurch wurden die Kinder bei dem wechselhaften Aprilwetter immerhin mit dem Blick auf Regenbögen belohnt.

Sie machten nur allzu gerne mit: Die Kinder der 2a waren von der Idee der Parallelklasse begeistert. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Etwa eine Stunde lang sammelten die Kinder eine Menge Müll. Zwei komplett volle Säcke wurden mit Unrat gefüllt. Unter anderem fanden sie ein halbes Nummernschild, eine lange Plastikstange und zwei Brotdosen. Am häufigsten lagen aber Corona-Masken und Zigarettenstummel am Wegesrand. Fündig wurden die Zweitklässler vor allen Dingen im Lauf des Veybachs sowie auf den beiden Arealen von Grundschule und Freier Veytalschule.

ts/pp/Agentur ProfiPress