Landtag reiste in die Eifel

Präsidentin Carina Gödecke versprach Unterstützung aus Düsseldorf für die Konversion Vogelsangs

Landtagspräsidentin Carina Gödecke und Landrat Günter Rosenke bei der Begrüßung im Kulturkino Vogelsang. Foto: Schälte/Landtag NRW/pp/Agentur ProfiPress

Vogelsang – Um die Pflege parlamentarischer Kontakte zur Eifler Region ging es bei einem Treffen, zu dem das Präsidium des nordrhein-westfälischen Landtags ins Kulturkino Vogelsang eingeladen hatte. 180 Gäste folgten der Landtagspräsidentin Carina Gödecke, den Vizepräsidenten Eckhard Uhlenberg und Oliver Keymis sowie dem Landrat des Kreises Euskirchen, Günter Rosenke zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch über Eifler Projekte und Reiseziele. Im Fokus stand unter anderem die Entwicklung Vogelsangs zu einem Ausstellungs- und Bildungszentrum.

Internationalen und überregionalen Charakter hatte der Abendempfang: Neben den Abgeordneten des Kreises Euskirchen, Amtsträgern der Region und den Vertretern von Schulen, Vereinen und Kultureinrichtungen erschienen auch die Ministerin für Kultur, Medien und Tourismus der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens, Isabelle Weykmans, Johannes Bortlisz-Dickhoff vom Landschaftsverband Rheinland und Helmut Etschenberg von der Städteregion Aachen.

Zu den besuchten Orten der Informationsreise „Präsidium vor Ort“ gehörten die Stadt Monschau, das Nationalparktor Höfen und die Firma Holtec als Wirtschafts- und Tourismusbeispiele in der Eifel. Das Gesprächsprogramm endete in Vogelsang mit dem Ruf nach einem auch zukünftig intensiven Austausch des Präsidiums mit der Region. Gödecke: „Alle Eindrücke und an uns herangetragenen Wünsche nehmen wir mit nach Düsseldorf in die Gespräche mit den Fraktionen und der Landesregierung.“

Das Projekt „Forum Vogelsang“ und der damit verbundene außerschulische Lernort sowie die Arbeit der Standortentwicklungsgesellschaft (SEV) für die Konversion Vogelsangs fanden bei Gödecke große Zustimmung angesichts der großen Gesellschafterpräsenz am Abend. „Wir werden uns im Landtag dafür einsetzen, dass die Aufmerksamkeit von Düsseldorf mehr auf die Region und auf Vogelsang gelenkt wird, damit die Konversion erfolgreich ist. Wir als Vertreter des Landesparlaments haben Respekt vor der Leistung, die hier von der Region erbracht wird.“

Zu den Gesellschaftern der Vogelsang ip gemeinnützige GmbH gehören der Landschaftsverband Rheinland, der Kreis Euskirchen, die Städteregion Aachen, der Kreis Düren, die Stadt Schleiden, der Kreis Heinsberg und die Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens.

pp/Agentur ProfiPress