Aktuelles

Kirmesball wie in alten Zeiten

Von Samstag, 27., bis Montag, 29. August, findet die Kaller Kirmes statt – Gaststätte Gier ist wieder eingebunden – Kram- und Trödelmarkt rundet das Angebot ab

Kall – Älteren Kaller Bürgern wird es wie eine Reise in die Vergangenheit vorkommen. Nach mehrjähriger Pause wird der Kirmesball am Samstag, 27. August, wieder in der Gaststätte Gier über die Bühne gehen. Kalls Ortsvorsteher Guido Keutgen bezeichnete das als Highlight der Kirmes. „Mit dem Kirmesball sollen durchaus die nicht mehr ganz so jungen Leute angesprochen werden. Die können dann feiern wie in alten Zeiten“, sagte Keutgen.

Unter Begleitung der Musikkapelle Kall bringt das Maigeloog den Kirmesknochen zum Kirmesplatz. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress
Unter Begleitung der Musikkapelle Kall bringt das Maigeloog den Kirmesknochen zum Kirmesplatz. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Im Saal der Gaststätte Gier heißt es am Kirmessamstag „Danze wie fröher“. Die Live-Band „De Schlingele“ spielt ab 20 Uhr im renovierten Saal zum Tanz auf. „Die dreiköpfige Band aus Hellenthal-Wollenberg hat Musik für Jung und Alt im Repertoire“, so Uwe Schubinski, der Vorsitzende des Vereins zur Erhaltung der Gaststätte Gier. Der Verein hofft nun darauf, dass die Kaller Bevölkerung und die Kaller Vereine das neue Angebot annehmen. Die Neuorganisation ist für Guido Keutgen aber ein klares Signal, „dass wir mit der Kirmes nicht abgeschlossen haben. Wir blicken positiv in die Zukunft.“

Für das leibliche Wohl der Kirmesbesucher ist wieder ausreichend gesorgt. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress
Für das leibliche Wohl der Kirmesbesucher ist wieder ausreichend gesorgt. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Denn klar ist auch: Vieles bleibt wie gehabt. Die Kirmesmeile erstreckt sich auf der Auelstraße in dem Bereich zwischen Hauptschule/Sportplatz und Tennisplätze/Aktivi. Auf ihr befinden sich ein 34 Meter breites Auto-Scooter-Fahrgeschäft, eine Raupenbahn, das Karussell „Schatzinsel“ sowie der Safari-Jet. Hinzu kommen das Spielgeschäft „Magic Games“, ein Schießwagen, die Kirmesbude „Ping Pong“ sowie eine Pfeilwurf-Bude.

Die Tanzband „De Schlingele“ mit Stefan und Markus Schlenger sowie Tobias Joisten (von links) spielen Samstagsabend im Saal Gier zum Kirmesball „Danze wie fröher“ auf. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress
Die Tanzband „De Schlingele“ mit Stefan und Markus Schlenger sowie Tobias Joisten (von links) spielen Samstagsabend im Saal Gier zum Kirmesball „Danze wie fröher“ auf. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Ob deftig oder süß, auch für jeden Gaumen ist etwas dabei: So gibt es gleich zwei Imbissbuden, eine davon bietet auch Reibekuchen an, einen Eiswagen sowie den Verkauf von Mandeln und eine Bude mit Spiel- und Süßwaren. Außerdem werden auf einem Kram- und Trödelmarkt Waren feilgeboten. Die Bierbuden des Getränkefachhandels Schmitz sowie des Vereins zur Erhaltung der Gaststätte Gier runden die Kirmes ab.

Die Kinder sollen bei der Kirmes in Kall auf ihre Kosten kommen. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress
Die Kinder sollen bei der Kirmes in Kall auf ihre Kosten kommen. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Sie beginnt mit dem Ausgraben des Kirmesknochens durch das Kaller Maigeloog. Diese traditionelle Eröffnung findet am Kirmessamstag um 17.30 Uhr wie immer vor dem evangelischen Altenheim im Vogtpesch statt. Musikalisch unterstützt wird das Maigeloog durch die Musikkapelle Kall. Am Montag, 29. August, endet die Kirmes.

Die Geloogsjungen suchen mit bloßen Händen nach dem vergrabenen Kirmesknochen. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress
Die Geloogsjungen suchen mit bloßen Händen nach dem vergrabenen Kirmesknochen. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Für den Verkehr ist die Auelstraße ab Donnerstag, 25. August, zwischen Grundschule und Tennisplätzen gesperrt. Die Busse aus Richtung Aachener Straße fahren bis kurz vor die Hauptschule, biegen nach links ab in Richtung Eisenauerstraße, über die es dann bis zur Kreuzung mit dem Falkenweg wieder auf die Auelstraße zurückgeht. Diese Umleitung gilt exakt umgekehrt auch für die Busse in Gegenrichtung. Ab Dienstagmorgen ist die Auelstraße wieder durchgängig befahrbar.

pp/Agentur ProfiPress