Aktuelles

Kirmes in Kommern

Kommern feiert Kirmes von Freitag, 19., bis Montag, 22. Oktober – Festlicher Umzug und Herausholen der Kirmes – Historischer Handwerkermarkt samstags und sonntags im Ortskern – Großes Höhenfeuerwerk und Kirmesball – „Kindertag“ mit „einmal zahlen und zweimal fahren“ – Beheiztes Zelt der „Söhne Kommerns“ – Schausteller unterstützen Hilfsgruppe Eifel 

Es ist wieder soweit: Von Freitag, 19., bis Montag, 22. Oktober, wird in Kommern Kirmes gefeiert. Archivfoto aus Mechernich: Paul Düster/pp/Agentur ProfiPress

Mechernich-Kommern – Endlich ist es wieder soweit: Das Kommerner Vereinskartell, die „Söhne Kommerns“ und der Vfl Kommern laden von Freitag, 19., bis Montag, 22. Oktober, ein zur Herbstkirmes und dem historischen Handwerkermarkt im Ortskern des schmucken Mechernicher Örtchens. Dabei geht das Kommerner Vereinskartell diesmal ganz neue Wege, um einen in Kommern bereits in Vergessenheit geratenen Brauch wieder aufleben zu lassen.

Rolf Jaeck, der  die Fäden  der Organisation in den Händen hat, erklärt: „Neben dem Vereinskartell werden auch der VfL Kommern und die Gemeinschaft der  „Söhne Kommerns“  als Veranstalter aktiv werden.“ Neben rund 30 Schaustellern mit Auto-Scooter, Raupe und mehreren Karussells seien auch alle Ortsvereine mit Buden oder Ständen auf dem Rummelplatz in der Kölner Straße präsent. Erstmals werde neben dem Kirmesball in der Bürgerhalle an allen Tagen auch in einem Festzelt zwischen der Gaststätte „Stollen“ und dem alten Rathaus gefeiert.

Das Kirmestreiben beginnt am Freitagabend um 19 Uhr mit einem Umzug durch den Ort. Am Arenbergplatz erfolgt anschließend das Herausholen der Kirmes –  eine Tradition, die vor mehr als 15 Jahren in Kommern eingeschlafen war. Mit Knochen und dem „Kirmespitter“ geht es anschließend zum  beheizten Festzelt der „Söhne Kommerns“ am alten Rathaus, wo DJ Björn für Stimmung sorgt. Auch die Fahrgeschäfte, so verspricht Rolf Jaeck, werden freitags schon in Betrieb genommen.

Der mittlerweile auch über die Region hinaus bekannte historische Handwerkermarkt in Kommern öffnet Samstag und Sonntag jeweils ab 10 Uhr. Dabei sein werden wieder zahlreiche Kunsthandwerker, die ihre Produkte nicht nur verkaufen, sondern häufig auch vor Ort und „zum Zuschauen“ produzieren. Seinen vorläufigen Höhepunkt findet das Kirmestreiben mit dem Kirmesball des Vfl Kommern mit Cocktailbar und der Showband „New Barbados“ ab 20 Uhr in der Bürgerhalle und dem großen Höhenfeuerwerk ab 21 Uhr, das auch in diesem Jahr wieder große wie kleine Zuschauer gleichermaßen begeistern dürfte. Der Kirmesmontag startet nach der Messe um 10.30 Uhr mit dem Kirmesrundgang des Mechernicher Bürgermeisters Dr. Hans-Peter Schick sowie der Rats- und Vereinsvertreter und dem. Zum zünftigen Frühschoppen laden die Ehrensenatoren der KG Greesberger ins Kirmeszelt ein. Ab 19 Uhr klingt die Kirmes dann beim Tanz mit DJ Björn aus, bis schließlich der „Kirmespitter“ verbrannt wird.

Achtung, Familien! Am Montag ist ab 11 Uhr „Kindertag“. Für alle Kinder bis neun Jahre gilt dann: „Einmal zahlen – zweimal fahren.“ Alle Schausteller stellen sich zudem mit Spenden zugunsten der Hilfsgruppe Eifel in den Dienst der guten Sache uns stellen auch an ihren Fahrgeschäften Spendendosen  auf. Rolf Jaeck: „Wir wollen auch die Kinder nicht vergessen, die keine Möglichkeit haben, Kirmes zu feiern.“

pp/Agentur ProfiPress