Jörg Opielka leitet Löschgruppe Wachendorf

Wachablösung an der Spitze der Freiwilligen Feuerwehr im Doppelort Antweiler/Wachendorf: Opielka (36), Uwe Strunk (43) und Uwe Nienstedt (38) lösen Hubertus Schmitz und Friedbert Wiedenau ab

 

Der Mechernicher Stadtbrandmeister Jens Peter Schreiber (ganz rechts) ernannte am Dienstagabend Hauptbrandmeister Jörg Opielka (3.v.l.) zum neuen Wachendorfer Löschgruppenführer. Mit dabei (von links) Friedbert Wiedenau, der bisherige stellvertretende, und Hubertus Schmitz, der bisherige Löschgruppenführer, rechts neben Jörg Opielka seine beiden Stellvertreter Uwe Nienstedt und Uwe Strunk. Foto: Bernd Abel/Löschgruppe Wachendorf/pp/Agentur ProfiPress

Mechernich-Wachendorf – Die 25 aktiven Freiwilligen Feuerwehrleute aus Antweiler und Wachendorf, die zwölf Jugendfeuerwehrleute und die ebenfalls zwölf Mann starke Ehrenabteilung haben neue Chefs. Am Dienstabend ernannte der seinerseits noch frisch im Amt befindliche  Mechernicher Stadtbrandmeister Jens Peter Schreiber im Wachendorfer Dorfgemeinschaftshaus ein neues „Triumvirat“ an die Spitze der mit einem Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 ausgestatteten Löschgruppe. Und zwar als neuen Löschgruppenführer den hauptberuflich bei der Berufsfeuerwehr der Bundesstadt Bonn tätigen 36-jährigen Hauptbrandmeister Jörg Opielka, den als Techniker im Chemiepark Knappsack wirkenden 43-jährigen Hauptbrandmeister Uwe Strunk und kommissarisch den 38-jährigen Elektromeister und Unterbrandmeister Uwe Nienstedt.

Das Führungstrio war bereits im Januar während der Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Wachendorf gewählt worden. Mit der offiziellen Ernennung hatte man bis zum Amtsantritt des neuen Stadtbrandmeisters Jens Peter Schreiber (Satzvey) gewartet. Schreiber und Uwe Näger, einer von zwei neuen stellvertretenden Stadtbrandmeistern, nahmen am Dienstag ebenfalls an der Zeremonie und an einem anschließenden gemütlichen Grillabend der Wachendorfer Löschgruppe teil wie der bisherige Löschgruppenführer Hubertus Schmitz und sein Stellvertreter Friedbert Wiedenau.

Der neue Löschgruppenführer Jörg Opielka ist nicht nur Berufsfeuerwehrmann in der Bundesstadt Bonn, er hatte auch bis 2009 14 Jahre lang die personell starke Jugendfeuerwehr der Wachendorfer Wehr geleitet. Allein elf  der heute 25 Aktiven der Kern-Löschgruppe gingen aus Opielkas segensreicher Ausbildungstätigkeit in der Jugendwehr hervor. Uwe Strunk, einer seiner beiden Stellvertreter, ist auch Stadt-Jugendfeuerwehrwart von Mechernich. Der kommissarische zweite Stellvertreter Uwe Nienstedt muss bis zu seiner endgültigen Ernennung noch einen Gruppenführerlehrgang belegen und bestehen.

pp/Agentur ProfiPress