Aktuelles

Primaten fürs Abi beobachtet

Mechernicher Gymnasiasten auf Exkursion im Kölner Zoo

Am Gehege der Menschenaffen beobachteten die Schüler des Mechernicher Gymnasiums Am Turmhof das Verhalten der Primaten. Foto: Andreas Maikranz/pp/Agentur ProfiPress

Mechernich – Bei einer Exkursion in den Kölner Zoo überprüften Oberstufenschüler des städtischen Gymnasiums Am Turmhof das, was sie zum Thema „Primatenevolution“ gelernt hatten, durch praktische Beobachtungen. Mit Biologielehrer Andreas Maikranz, der außerdem auch Lehrer an der Kölner Zooschule ist, verlegten die Biologie-Kurse der Jahrgangsstufe Q2 ihren Unterricht an die Gehege der Menschenaffen.  

„Wenn ein riesiger Silberrücken-Gorilla-Mann vor einem steht oder ein ausgewachsener Orang-Utan-Mann mit lautem Gepolter sein Revier markiert, sind das Situationen, die im Gedächtnis der Schüler hängen bleiben“, sagt Biologielehrer Andreas Maikranz vom Mechernicher Gymnasium Am Turmhof.

 „Da das Thema eine verbindliche Vorgabe für das Zentralabitur darstellt, liegt die Verknüpfung zwischen theoretischem Wissen und praktischen Beobachtungen auf der Hand“, so Maikranz weiter. Ausgestattet mit Stift und Block, galt es für die Schüler, die evolutionären Anpassungen und das Verhalten der riesigen Tiere zu beobachten.

Durchweg positiv fiel das Resümee der angehenden Abiturienten aus. Viele zeigten sich von der Größe und dem Verhalten der Tiere beeindruckt. Gerade mit Blick auf das im Frühjahr anstehende Abitur beurteilten sie die Exkursion als informativ und hilfreich. Maikranz‘ Doppelfunktion ermöglicht die enge Kooperation des städtischen Mechernicher Gymnasiums mit der Kölner Zooschule, von der die Schüler auch in Zukunft profitieren.

pp/Agentur ProfiPress